Die 7. Höhler Biennale – Kunst unter der Altstadt von Gera, mit dem Thema

LICHTfern, findet im nächsten Jahr vom 19.6. bis 18. 10. 2015 statt. 

Nunmehr stehen seit dieser Woche die Verteilung der Höhler- Standorte fest, in denen  28 Künstler ihre Werke präsentieren werden. Der Aufbau beginnt ab März/April dieses Jahres.

Wir sind erfreut darüber, dass nach den Landtagswahlen 2014 der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow den Staffelstab von Frau a.D. Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht erhalten hat  und die Schirmherrschaft für diesen Kunstevent in Thüringen 2015 übernimmt.

Künstlerin: Cosima Schugmann, Titel: „Begegnung“ „Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt eine Spur, die nie ganz vergeht.“,Fotografin: Jana Holec

Künstlerin: Cosima Schugmann, Titel: „Begegnung“
„Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt eine Spur, die nie ganz vergeht.“,Fotografin: Jana Holec

Das Thema der 7. Höhler Biennale LICHTfern assoziiert die LICHT-Suche, die Abgeschiedenheit. Der dunkle Raum kann aber auch eine Art Ruhepol, ein Zufluchtsort vor der Hektik des Alltags, ein Schutzraum sein. Es ist ein Raum, um sich auf sich selbst zu besinnen.

Der Wechsel von Hell und Dunkel, das LICHT in der Ferne, die LICHT-Suche, mit dem LICHT-Blick erzwingt sich der lichtferne Raum mit den installierten Kunstwerken eine unerwartet spannende Ästhetik. Sie geben dem Dunkel bizarre Konturen – ohne LICHT kein Leben. Mit diesem Thema verbinden wir auch viele gemeinsame Begleitprogramme mit der Stadt Jena, die sich in diesem Jahr dem Thema LICHT verschrieben hat.

Auch zur 7. Höhler Biennale stiften die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Sparkasse Gera-Greiz den Deutschen Installationskunstpreis, der 2015 zum dritten Mal vergeben wird.

Insgesamt werden 28 Künstler ausstellen.

Dieses für unseren Freistaat und für Deutschland einzigartige Kunstereignis erweist sich mit den Erfahrungen der zurückliegenden erfolgreichen Kunstausstellungen als ein Besuchermagnet ersten Ranges und ist weit über unsere

Landesgrenzen inzwischen geschätzt und bekannt.

Die Stadt Gera kann sich in 2015 wieder auf tausende Besucher freuen.

19. Juni bis 18. Oktober

Öffnungszeiten: Mi bis So, 11 bis 18 Uhr

Standorte: Höhler 135 (Meierhof), Zugang Markt 14; Höhler 73-76 in der Greizer Straße 10; Vereinshöhler Greizer Straße 37 ( Zugang unter dem Museum für Angewandte Kunst); Kunstkaufhaus Markt 17

Eintritt/Führungen: 5 Euro/ermäß. 3,50 Euro, Führungen 5 Euro pro Person, mit der Eintrittskarte kann über den Publikumspreis abgestimmt werden

 

Teilnehmende Künstler der 7. Höhler Biennale „LICHTfern“
Gerald Hofmann Nürnberg
Nicolaus Werner Wiesbaden
Hermine Reidinger/Michael Sardelic Linz/Österreich
Irene Anton Berlin
Annina Hohmuth Dresden
Oliver Huet St.Lactencin/Frankreich
Margit Neuendorf St.Lactencin/Frankreich
Philipp Geist Berlin
Reinhold Neururer Tarrenz/Österreich
Frank Herrmann Dresden
Heinz-Bert Dreckmann Falkensee
Janine Hönig Berlin
Horst-Werner Schneider Georgenthal
Detlef Schweiger Dresden
Romana Menz-Kuhn Eschborn
Carl Vetter Salzwedel
Uschi Frank/Walter Gramming Neustadt/Aisch
Thomas Lindner Erfurt
Albrecht Fersch Berlin
Oliver Kelm Mainz
Marion Linke Rüfenacht/Schweiz
J.Runge/A.Lohmann-Zell/I.Jänicke Halle/Saale
Hannes Weinberger Stams/Österreich
Sven Schmidt Gera
Winfried Wunderlich Gera
Nora Grawitter Gera
Erdmute Prautzsch Hamburg
Rosmarie Weinlich Erfurt