Das Geraer Stadtzentrum aus der Vogelperspektive. Eine Sonderausstellung im ehem. Gerana-Werk am Stadtgraben stellt Wismut-Kunst und aktuelle Fotografien gegenüber. Foto: Thomas Schlegel

Das Geraer Stadtzentrum aus der Vogelperspektive. Eine Sonderausstellung im ehem. Gerana-Werk am Stadtgraben stellt Wismut-Kunst und aktuelle Fotografien gegenüber. Foto: Thomas Schlegel

Die Ausstellung „Perspektiven. Motive aus der Wismut-Kunstsammlung – damals und heute“ findet große Publikumsresonanz. Am Donnerstag konnte in der ehem. Brauerei „Klotz 1880“ im früheren Gerana-Werk am Stadtgraben bereits der 555. Besucher begrüßt werden.

Die Ausstellung dokumentiert mit 80 Werken den Wandel der ostthüringischen und westsächsischen Bergbaulandschaft in den letzten 70 Jahren. Dies geschieht durch eine Gegenüberstellung von Motiven aus der Kunstsammlung mit aktuellen Arbeiten des Berliner Fotografen Andreas Kämper. Der Fotograf traf im Herbst 2014 Bergleute
in den Sanierungsobjekten der Wismut GmbH, fuhr nochmals mit ihnen Untertage ein und blickte auf ehemalige Halden, Förderanlagen und Tagebaue. Dieser Kontrast zwischen den Bildmotiven sowie die dadurch sichtbar werdenden Umbrüche machen den Besuch der Ausstellung zu einer Entdeckungsreise durch die jüngste Geschichte einer einzigartigen Bergbaulandschaft. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Dresdner Institut für Kulturstudien e.V. und der Wismut GmbH.

Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm flankiert. Am 25. Juni um 17 Uhr steht wieder eine Führung durch die Ausstellung mit Herrn Wetzel vom Bergbauverein auf dem Veranstaltungsplan. Am selben Tag um 18 Uhr heißt es dann „Wismut – Filme und Zeitzeugnisse“, präsentiert vom Offenen Kanal Gera.
Die Ausstellung „Perspektiven. Motive aus der Wismut-Kunstsammlung – damals und heute“ ist bis zum 30. August im ehem. Gerana-Werk, Am Stadtgraben/Greizer Straße 46-48, geöffnet mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Wismut-Termine:
20. Juni, 8.30 Uhr, 5. Löbichauer Haldenlauf;
27. Juni, 9 bis 17 Uhr, 21. Tag der Umwelt – Tag der offenen Tür in Ronneburg.