Zur Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufes der 28. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen am Dienstag, 21. Juli, „Rund um Gera“ sind Verkehrsraumeinschränkungen erforderlich, teilt die Stadt mit. Vor allem bei Ankunft des Fahrerfeldes wird es zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr im Streckenverlauf zu Straßensperrungen kommen, die operativ durch die Polizei veranlasst werden. Der Start findet 14 Uhr auf dem Markt statt. Danach verlässt das Fahrerfeld über die Kleine Kirchstraße, Heinrichstraße, Straße des Friedens und Stadtrodaer Straße die Stadt Gera. Die Fahrerinnen werden gegen 16.50 Uhr aus Richtung Ronneburg wieder in Gera erwartet. Der Streckenverlauf im Stadtgebiet geht dabei von der Ronneburger Straße über den Stadtring Süd-Ost, Straße am Elsterdamm, Straße am Fuhrpark, Christian-Schmidt-Straße, Reichsstraße und Museumsplatz zum Markt. Anschließend erfolgt ein einmaliger Rundkurs über die Große Kirchstraße, Nicolaiberg, Ludwig-Jahn-Straße, Bauvereinsstraße, Altenburger Straße, Straße des Bergmanns, Süd-Ost-Tangente, Straße am Elsterdamm, Straße am Fuhrpark, Christian-Schmidt-Straße, Reichsstraße, Museumsplatz zur Zielankunft auf den Markt. Diese findet zirka 17:15 Uhr statt. Der Bereich des Museumsplatzes, der Großen Kirchstraße und des Marktes wird zwischen 12 Uhr und 18 Uhr für den Gesamtverkehr gesperrt. In der Burgstraße, der unteren Florian-Geyer-Straße und auf dem Nicolaiberg kommt es zur Sperrung der Parkplätze. Für die Beeinträchtigungen infolge dieser Maßnahmen bittet die Stadt um Verständnis.