2015-07-23_114201

Das wilde Element Feuer zu bändigen ist ein uralter Traum der Menschheit. Manche haben es darin zu wahrer Meisterschaft gebracht – die Pyrotechniker. Und sie zähmen das Feuer nicht nur. Vielmehr formen sie die Funken zu prächtigen, kunstvollen Feuerwerken am Himmel. Besonders eindrucksvoll geschieht dies alljährlich in Gera. Hier treffen sich seit über einem Jahrzehnt die besten Pyrotechniker der Welt, um sich im feurigen Wettkampf zu messen: Beim Internationalen Feuerwerksfestival „Flammende Sterne“. Einen Kampf der Titanen kann man den spektakulären Wettbewerb schon nennen, denn was die Feuerwerksteams aus aller Welt alljährlich im September ans Firmament zaubern ist atemberaubend, und hat mit einem herkömmlichen Feuerwerk nichts zu tun. In diesem Sommer geht das Internationale Feuerwerksfestival in sein elftes Jahr – und wird den Besuchern am 5. September auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz wieder ein Spektakel bieten, das sie nicht so schnell vergessen werden.

Zu den 11. Flammenden Sternen reisen nun abermals zwei Schwergewichte der internationalen Pyrotechniker-Szene an und werden versuchen, die Jury und natürlich die Zuschauer mit ihren perfekt zu Musik choreografierten Feuerwerken zu verzaubern: „Fireworks do Brasil“ kommt aus Rio de Janeiro und ist die mit Abstand größte Feuerwerksfirma Brasiliens. Kontrahent ist der Vorjahressieger „Innovative Pyrotechnik“ aus Deutschland, der seinen Titel mit allen Mitteln verteidigen wird. Auch dieses Jahr sind wieder beide Musikfeuerwerke an einem einzigen Abend, direkt hintereinander zu sehen. Dadurch erhalten alle Besucher die Möglichkeit, die Feuerwerksshows zu vergleichen und anschließend ihre Bewertung abzugeben. Welches der beiden Feuerwerksteams schönere Gebilde aus Feuer und Licht an den Nachthimmel malt, entscheiden am Ende Publikum und Jury gemeinsam – wobei die Besucher schon öfters das Zünglein an der Waage waren.

Zu den Flammenden Sternen gehören allerdings nicht nur die prächtigen Musikfeuerwerke, sondern auch ein üppiges Rahmenprogramm, das den Besuchern das Warten auf den nächtlichen Veranstaltungs-Höhepunkt verkürzt. Auf der großen Antenne Thüringen-Bühne spielt Livemusik, zudem unterhalten Feuerartisten, verschiedene Künstler und das Kinderprogramm, bei dem die kleinen Feuerwerks-Fans nach Herzenslust toben, spielen, klettern und basteln können. Lampions sorgen für zauberhaftes Flair – und die Gastronomie in ihren weißen Pagodenzelten für einen vollen Magen. Und wer nach den Feuerwerken noch nicht nach Hause möchte, der tanzt bei der Antenne Thüringen-Party bis in die Nacht.

11. Internationales Feuerwerksfestival FLAMMENDE STERNE
5. September 2015, Flugplatz Gera-Leumnitz

http://www.flammende-sterne.de