Zum Saisonabschluss lädt der Botanische Garten Gera am Sonntag, 20. September, 10 bis 18 Uhr, zum traditionellen Erntefest ein. An diesem Tag ist ein interessantes Angebot für alle Naturinteressierten vorbereitet. Ein besonderer Magnet wird wieder die Pilzausstellung sein, die mit über 100 präsentierten Arten über die heimatliche Pilzflora informiert. Sortiert wird nach den bekannten Röhrlingen, den Wulstlingen mit dem gefährlichen Knollenblätterpilz, den Täublingen, Ritterlingen, Trichterlingen, Saftlingen und den Champignons – aber auch Stäublinge, Porlinge und weitere Holzbewohner werden gezeigt. So ermöglicht die Schau einen guten Überblick und stellt gefährliche Doppelgänger nebeneinander. Bodo Wagner als Pilzsachverständiger wird mit seinen Pilzfreunden eine Vielzahl interessanter Funde zusammentragen. Welche sind essbar, giftig oder ungenießbar? Führungen um 11 und 14 Uhr geben dazu genauere Informationen. Gern kann selbst gesammeltes Material zur Bestimmung und Bereicherung der Lehrausstellung mitgebracht werden.

Pilzausstellung im Botanischen Garten, Foto: Museum für Naturkunde Gera/Kornelia Meyer

Pilzausstellung im Botanischen Garten, Foto: Museum für Naturkunde Gera/Kornelia Meyer

Für den hungrigen Magen wird am Nachbarstand eine leckere Pilzpfanne gereicht.
Im 150-jährigen Turmhaus ist eine Apfelsortenschau zu erleben. Im Mittelpunkt stehen alte, meist gefährdete Sorten, die auf Streuobstwiesen und in Gärten rund um Gera zusammengetragen wurden. Die Erhaltung der ehemals großen Sortenvielfalt ist eine dringliche Aufgabe: nicht nur ein Apfel für jeden Geschmack, sondern auch für vielfältige Verwendungen aus regionalem Anbau. Zahlreiche Angebote sind für Familien vorbereitet. Zum Mitmachen beim bekannten Erntespiel „Vom Korn zum Brötchen“ lädt in diesem Jahr die Freie Waldorfschule Gera ein. Erstmalig dabei ist auch eine Bewegungs- und Entspannungstrainerin. Naturerleben beim bewussten Barfusslaufen im Garten, verschiedene spielerische Angebote zum Umgang mit Stress im Alltag, Lerngeschicklichkeitsspiele und kreatives Malen.
Kompetenter Ansprechpartner für Umweltthemen ist an diesem Tag das Grüne Haus Gera e. V., für Themen rund um den Garten der Verband der Gartenfreunde e. V. Wie immer sind Kleingärtner aufgerufen, interessante Gewächse aus ihren Gärten im Turmhaus vorzustellen: seltene oder neue Gemüsesorten oder auch den größten Kürbis. Biohof, Imkerei, Gesundheitsteam und Grünes Haus bieten zum Erntefest Obst, Gemüse, Säfte, Kuchen, Waffeln und allerlei Leckeres rund um Honig an, aber natürlich auch Herzhaftes und selbstverständlich auch eine Thüringer Rostbratwurst. Für Speis und Trank ist gut gesorgt. Französische Olivenöle und provencalische Weine haben auf dem Herbstmarkt längst ihre Freunde gefunden, ebenso Liebhaberstauden und bunte Trockensträuße. Salon- und Weltmusik mit dem „Balkonorchester Papamino“ gibt es zur Kaffeezeit ab 14.30 Uhr am Turmhaus.