440 Jahre Aufsetzen Turmknopf

Mit einer kostenfreien Führung, an der gemeinsam mit 30 Bürgerinnen und Bürgern auch Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn teilnahm, erinnerte Gästeführer Günter Domkowsky als Ratsassessor Heinrich Krause am vergangenen Montag an das Jubiläum 440 Jahre Aufsetzung des Turmknopfes sowie der Turmfahne auf das Rathaus. Bei einem Rundgang durch und um das Rathaus erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes rund um das Jubiläum. Foto: Stadtverwaltung/Helga Walther

Anlässlich der Aufsetzung des Turmknopfes und der Fahne auf den Geraer Rathausturm am 14. Oktober 1575, vor 440 Jahren, führte Ratsassessor Heinrich Krause alias Gästeführer Günter Domkowsky gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn in dieser Woche rund 30 Teilnehmer durch das Rathaus. Besonders Würdigung erhielt das ursprüngliche Rathaus auf der westlichen Seite vom Turm und dem Beratungsraum des Rates der Blauen Stube (jetzt Raum 107).

Auf persönliche Einladung konnten die Teilnehmer das Dienstzimmer der Oberbürgermeisterin, den Rathaussaal und den Beratungsraum 200 mit seiner Bedeutung für die Führung und Organisation der Stadt kennenlernen. Interesse fand auch die Information zum Wirken der Bürgermeister und Oberbürgermeister der Stadt, die Bedeutung der Siegelstube und die Steuer- und Advokatenstuben. In den Brotbänken fand der einmalige Rundgang zum 440jährigen Jubiläum seinen würdigen Abschluss.

Das historische Rathaus entstand 1573 bis 1576 als Renaissancebau. 1715 erfolgte die Erweiterung des Kernbaus nach Süden zum Kornmarkt, 1723 entstanden die Einrichtungen der Fleischbänke im Erdgeschoss. Nach dem Stadtbrand von 1780 erfolgte der Wiederaufbau des Rathauses 1783/84. Dabei blieb die ursprüngliche Gestalt im Wesentlichen erhalten. 1793 wurde an das Rathaus anstelle des Vorgängerbaus von 1715 ein zweigeschossiges L-förmiges Gebäude am Kornmarkt angebaut und 1848 zu einem rechteckiges Baukörper vervollständigt. Ab 2001 wurden die Sanierung der Dächer und Fassaden am Rathaus in jährlichen Bauabschnitten begonnen. Bereits saniert sind alle Dachtragwerke einschließlich der Dachdeckung des historischen Rathauses, Turm und Kornmarktanbau. 2005 wurde die Marktfassade des alten Rathauses mit Rathausturm fachgerecht instandgesetzt.