LED-Lampen senken Stromkosten – Bänke laden zum Verweilen ein und schützen die Laternenmasten

Am Freitag, 23. Oktober 2015 beginnen auf dem Kornmarkt die Arbeiten zum Setzen von drei neuen Lichtpunkten. Zum Einsatz kommen sieben Meter hohe Säulenleuchten, die mit LED-Modulen bestückt sind. „Mit der Sanierung von Wohnhäusern wird der Kornmarkt zusehends schöner. Die neuen Leuchten werden ein weiterer Attraktivitätsgewinn sein – und mehr noch: mit ihrem Einsatz können in beträchtlichem Maße die Stromkosten gesenkt werden“, erklärt Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn.

Die alten Lichtmasten auf dem Kornmarkt sind häufig angefahren worden, so dass die Beleuchtungsanlage zahlreiche Schäden aufweist. Um künftige Schäden und damit Kosten zu vermeiden, wurden drei neue Standorte für die Säulenleuchten in Höhe der vorhandenen Grünanlage vor dem Rathausgebäude festgelegt.

Die Arbeiten werden vom Betreiber der Beleuchtung – der Bietergemeinschaft der OTWA Ostthüringer Wasser und Abwasser GmbH und GUD Geraer Umweltdienste GmbH & Co. KG – ausgeführt. Die Kosten für den Umbau der Beleuchtung von derzeit sechs auf dann drei Lichtpunkte sowie die gleichzeitige Umstellung auf LED-Beleuchtung werden komplett über den bestehenden Vertrag zwischen der Stadt Gera und der Bietergemeinschaft abgedeckt. Für die Stadt Gera entstehen keine zusätzlichen Kosten. Darüber hinaus wird ein nachhaltiger Einspareffekt erzeugt. Die bisherigen Energiekosten in Höhe von 4.850 Euro jährlich werden nach dem Umbau auf 1.965 Euro jährlich abgesenkt.