Weihnachtsmärchen: Die Zaubertrommel | Theater Gera

Navi:/Weihnachtsmärchen: Die Zaubertrommel | Theater Gera

Weihnachtsmärchen: Die Zaubertrommel | Theater Gera

Von | 2015-11-26T17:06:22+00:00 26 November 2015|Kategorien: Theater|Tags: |

Das traditionelle Märchen in der Vorweihnachtszeit, das in jedem Jahr kleine und große Zuschauer ins Theater lockt, ist in diesem Jahr in Gera:  „Die Zaubertrommel“, ein Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht. Der Autor, Musiker und Familientherapeut erzählt darin für ein internationales Theaterensemble und rund 400 junge Trommler ab 6 Jahren im Theatersaal, ohne deren tatkräftige Mithilfe die Geschichte auf der Bühne nicht realisiert werden kann, von der Kraft der Freundschaft.
Die Begeisterung der Zuschauer im Vorjahr im Landestheater Altenburg war phänomenal. Die Premiere im Großen Haus der Bühnen der Stadt Gera ist am Freitag, 4. Dezember, 9.00 Uhr ist ausverkauft.

In einem Dorf auf der Insel Tamborena, wo Menschen aus aller Welt in Frieden zusammenleben, sitzen Frauen und Männer beisammen und lassen mit Geschichten, Gesang und Trommeln den Tag ausklingen. Der Tanz- und Trommellehrer Bacary berichtet von einem Trommelwettbewerb, bei dem der beste Trommler von ganz Tamborena ermittelt werden soll. Sofort sind das Mädchen Fatou und der Junge Siyabongo begeistert und wollen mitmachen. Da springt plötzlich der böse Zauberer Kalabante in den Kreis und behauptet, der beste Trommler zu sein. Als Bacary ihm mutig widerspricht, verwandelt der böse Zauberer ihn in eine große  Schlange. Fatou und Siyabongo begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie zum heiligen Wanderbaum und seinen Elfen, zu den frechen Vögeln Kanakankundas und den musikalischen Elefanten führt. Alle aber sagen, nur die Kraft von „tausend Händen aus der Ferne“ könne die Macht des Zauberers brechen …

Alle, die bereits das afrikanische Märchen „Ayana Rabenschwester“ gesehen haben, freuen sich sicher ganz besonders. Katharina Weithaler, die darin mitspielte, hat diesmal die Regie übernommen. Zu den aus dieser Inszenierung bekannten Schauspielern Rasmata Rachelle Emmanuella Ouedraogo und Ouelgo Téné aus Burkina Faso gesellen sich mit Moussa Ouedraogo, Patrizia N. M’Bailede, Issa Tiendrebeogo und Mahamadou Tapsoba weitere Schauspieler aus diesem afrikanischen Land. Auch die Kostümbildnerin Martine Somé kommt aus Burkina Faso. Das Bühnenbild entwarf Gesine Pitzer. Anne Diemer und Philipp Reinheimer ergänzen das internationale Schauspielensemble.
Familienvorstellungen am So. 6. Dezember 18 Uhr, am Sa. 13. und 19. Dezember 16 Uhr, am 20. Dezember 11 Uhr. Kartenbestellungen in der Besucherabteilung, Telefon 0365-8279105, online buchen unter www.tpthueringen.de
Kartenbestellungen und Terminvereinbarungen für Schülergruppen im Besucherservice bei Marco Schmidt Telefon 0365-8279102. Viele der Vormittagsvorstellungen sind bereits ausverkauft.