Gera aktiv im parteiübergreifenden Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“

Navi:/Gera aktiv im parteiübergreifenden Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“

Gera aktiv im parteiübergreifenden Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“

Von | 2016-01-07T13:55:12+00:00 7 Januar 2016|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Finanzdezernentin Engelhardt zur bundesweiten Kämmerer-Tagung

Geras Finanzdezernentin Jaqueline Engelhardt wird am 19. Februar an der bundesweiten Kämmerer-Runde in Ludwigshafen teilnehmen, die das Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ veranstaltet. Der Geraer Stadtrat hatte im vergangenen Jahr den Beitritt der Stadt zu diesem parteiübergreifenden Bündnis beschlossen.

Das Aktionsbündnis erwartet, „dass Bund und Länder endlich die Initiative zur seit Jahrzehnten versprochenen grundlegenden Neuordnung des Kommunalen Finanzsystems ergreifen. Unsere beiden Kommunalkonferenzen in Berlin im Februar und im September zeigen Wirkung!“ So die Sprecher Oberbürgermeisterin a.D. Dagmar Mühlenfeld (SPD) aus Mülheim an der Ruhr , Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis (CDU) aus Pirmasens, Kämmerer Uwe Bonan (Mülheim an der Ruhr) und Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig (Wuppertal).

Für das inzwischen bundesweit beachtete Aktionsbündnis war 2015 ein Erfolgsjahr. Ursprünglich auf Nordrhein-Westfalen konzentriert, ist dieser auf Zeit gebildete Zusammenschluss inzwischen in acht Bundesländern aktiv. Das Bündnis lebt vom kollegialen Zusammenstehen seiner Hauptverwaltungsbeamten und Finanzdezernenten, die ungeachtet ihrer jeweiligen Parteizugehörigkeit nach dem Motto handeln: „Allein hört uns in der großen Politik niemand, doch wenn wir gemeinsam auftreten, nehmen uns Parlamente und Regierung ernst“. Zur Durchsetzung seiner Forderungen will sich das Aktionsbündnis deshalb auch keinesfalls mit „zeitlich befristeten und halbherzigen Teilhilfen zum Beispiel für soziale und investive Aufgaben“ abspeisen lassen, obwohl sie zurzeit vielerorts als Zwischenlösung notwendig sind.