Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn dankt zur Sportlerehrung Sportlern, Übungsleitern, Förderern des Sports und Sponsoren für ihr hohes Engagement – 15.936 Bürgerinnen und Bürger sind in 109 Sportvereinen aktiv – Stadt und Stadtsportbund vergeben 22 Ehrungen

Die besten Sportlerinnen und Sportler und ehrenamtlichen Aktiven des Jahres 2015 ehrte die Stadt Gera zur Sportlerehrung heute (12. Februar) im Rathaussaal der Stadt. Daran nahmen zirka 200 Gäste, darunter Peter Gösel, Präsident des Landessportbundes Thüringen e.V., Förderer des Sports, wie die Sparkasse Gera-Greiz, die OTWA Wasser und Abwasser GmbH, das SRH-Waldklinikum, die WFG Ostthüringen mbH, Jenatec Industriemonatgen GmbH, die IMAD Invest GmbH und Fiedlers Gartenwelt sowie Sportler, Übungsleiter, Mitglieder von Sportverbänden und Sportvereinen, teil. Die Ehrungen der Sportlerinnen und Sportler nahmen die Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und der Präsident des Stadtsportbundes Gera e.V., Markus Morbach, vor.

Dr. Viola Hahn würdigte in ihrem Grußwort die herausragenden Leistungen der Geraer Sportlerinnen und Sportler und die engagierte Arbeit der ehrenamtlichen Vereinsvorstände, Übungsleiter, Trainer, Kampfrichter, Sponsoren und Unterstützer, der Betreuerinnen und Betreuer sowie der Eltern. „Das schönste Ereignis, liebe Anwesende, ist Familienzuwachs. Vor einem Jahr feierten wir, dass der Geraer Vereinssport erstmals mehr als 15.000 Mitglieder zählt. Dahinter steckte ein Zuwachs von mehr als 600 Sportlerinnen und Sportlern. Das ist ein unglaublich gutes Ergebnis. Jeder sportlich Aktive weiß, wie schwer es ist, ein Rekordergebnis zu halten. Unsere Sportvereine legten sogar nach und schraubten im vergangenen Jahr den Spitzenwert auf 15.936 Mitglieder hoch, das ist ein Plus von 853 Mitgliedern“, so die Oberbürgermeisterin. „Der Vereinssport ist also ein wichtiger Wachstumsfaktor fürs Wohlbefinden in unserer Stadt. Sie haben eine hervorragende Mannschaftsleistung erzielt. Dafür gebührt dem Stadtsportbund mit seinen 109 Vereinen höchste Anerkennung.“

Als besondere Gäste begrüßte sie neben den Sponsoren der Ehrungen auch den Ehrenbürger der Stadt Gera, Olaf Ludwig sowie Radprofi Rober Förstemann.

30 Sportveranstaltungen wurden im Jahr 2015 vom Fachgebiet Sport der Stadt betreut und unterstützt. 83.000 Euro erhielten Sportvereine aus Mitteln der Sportförderung und Sponsoring. Davon bekamen 470 Übungsleiter insgesamt 50.000 Euro Zuschüsse. 12.000 Euro flossen in Veranstaltungen von Vereinen und in die Förderung von Talenten sowie für Sportgeräte. 21.000 Euro wurden für sportliche Veranstaltungen der Stadt Gera bereitgestellt.

Insgesamt engagieren sich zirka 2.000 Übungsleiter und Trainer in Gera für den Leistungs- und Breitensport sowie für den Freizeitsport. Das vergangene Jahr war geprägt von zahlreichen Sportveranstaltungen, zu denen viele Zuschauer anreisten und Geraer Sportler Erfolge erzielten. Viele der Veranstaltungen sind Traditionsveranstaltungen, die seit Jahren stattfinden und ihren festen Zuschauerstamm haben. Ohne das hohe Engagement der Vereine wären sie undenkbar. So findet der Silvesterlauf 2016 schon zum 47. Mal statt. Ebenfalls zu den Sportveranstaltungen mit Tradition in Gera gehören das Oldi-Turnier, das G.-Buschner-Turnier, der Bambini-Cup, das JFC Weihnachtsturnier Fußball, die Internationalen Gera-Masters, die Ostthüringentour, der Powertriathlon, die Geraer Rollschnelllauftage, der Elstermarathon, Laufen mit Herz, der Gera-Cup im Rollhockey, der Wismut Cup im Boxen, die Internationalen Kanu-Meisterschaften oder das Gera-mix im Volleyball. Gerade erst erhielt der SSV Gera 1990 e.V. in Berlin aus den Händen der Bundeskanzlerin Angela Merkel den „Kleinen Stern des Sports in Gold“ für sein besonderes Engagement bei der „Vermittlung von Freude am Radsport“. Der Weg dahin führte über den „Großen Stern des Sports“ in Bronze auf regionaler Ebene und über den „Großen Stern des Sports“ in Silber auf Landesebene. Die Abteilung Triathlon des TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V. begrüßte im Januar ihr 350. Mitglied. Bis zu 50 Kinder trainieren dort in einer Trainingsgruppe und fordern den Betreuern und Übungsleitern ein hohes Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz ab. Sabine Berg konnte nach vielen zweiten Plätzen erstmals den Berliner Halbmarathon gewinnen und kam von den Speedskating Weltmeisterschaften in Taiwan mit Staffel-Silber auf der Bahn und Staffel-Bronze auf dem Straßenkurs nach Hause. Vereinskameradin Josie Hofmann kehrte mit sechs Medaillen von den Speedskating Europameisterschaften in Innsbruck zurück, davon zwei Goldmedaillen.

Der 1. Pool-Billard Club Gera e.V. schaffte in der vergangenen Saison den Sprung in die 2. Bundesliga der Deutschen Billard Union und der Rollhockeyclub Gera e.V. konnte erneut Vereinsmitglieder in eine deutsche Nationalmannschaft delegieren, darüber hinaus spielen seine Mädchen derzeit in der ersten Bundesliga. Triathlet Robin Schneider, der im vergangenen Jahr mit der Ehrennadel des Sports in Gold ausgezeichnet worden ist und mittlerweile ins Profi-Lager wechselte, gewann in Spanien den „Half Ican Gandia“. Edith Kowalski vom TRIATHLON Gera e.V. konnte beim Ironman in Frankfurt den Vize-Europameistertitel ihrer Altersklasse gewinnen. Der Geraer Ballettschüler der Musikschule „Heinrich Schütz“, Paul Irmatov, erkämpfte beim Dance World Cup in Bukarest mit über 18.000 Teilnehmern und einem der größten Tanzwettbewerbe der Welt erneut Gold und damit den Weltmeistertitel. Parallel dazu erhielt er eine Einladung an die Royal Albert Hall nach London. Radprofi John Degenkolb schrieb mit seinem Sieg in Roubaix – der sogenannten „Hölle des Nordens“ – Radsportgeschichte. Er raste zum ersten deutschen Sieg seit 119 Jahren und erfüllte sich damit einen Kindheitstraum. Diese Leistungen stehen stellvertretend für viele sportliche Erfolge Geraer Sportlerinnen und Sportler und tragen den Namen der Stadt weit über ihre Grenzen hinaus.

Insgesamt gab es am Abend 22 Auszeichnungen für sportliche Einzel- und Mannschaftsleistungen sowie für vorbildliches Engagement im Ehrenamt in dem Jahr 2015. 21 Vorschläge wurden davon aus zwölf Geraer Sportvereinen eingereicht. Eine Jury mit Vertretern aus dem Stadtsportbund Gera e.V. und dem Fachgebiet Sport befand über die Anträge und nahm die Auswahl vor.

Der Nachwuchsförderpreis in der Kategorie I/Einzel ging an Florian Berg vom RSV „Blau-Weiß“ Gera e.V, in der Kategorie II/ Einzel an Marius Rinke/ TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V.- Abt. Triathlon und Kategorie I/ Mannschaft ging an die C-Junioren/ Jugendfußballclub Gera e.V. Florian Berg ist es 2015 gelungen, sportliche Leistungen auf höchstem Niveau zu erzielen. Er wurde Gesamtsieger im Europa-Cup/ Langstrecke – B-Junioren, belegte den 5. Platz bei den Junioren-Europameisterschaften Staffel/ B-Junioren und wurde Deutscher Meister 5000 m/ Junioren. Marius Rinke wurde im Jahr 2015 Landesmeister im Triathlon/ Schüler, erkämpfte vier 1. Plätze in der Tri-Cup Serie des Thüringer Triathlon Verbandes und belegte 1. bis 3. Plätze bei allen teilgenommenen Wettkämpfen. Die Mannschaft der C-Junioren vom Jugendfußballclub Gera e.V. wurde 2015 Landesmeister und Pokalsieger in der Altersklasse.
Die „Sportehrennadel der Stadt Gera“ in Gold ging an Tobias Hecht vom RSV „Blau-Weiß“ Gera e.V. Er absolvierte den sechsten EM-Start in Folge und erreichte den 2. Platz in der Gesamtwertung im German Inline Cup.

Mit der „Sportehrennadel der Stadt Gera“ in Silber wurden Thomas Damm vom 1. Pool Billard Club Gera e.V., Michael Raps von der Privaten Schützengesellschaft Gera e.V. und Theodor Popp vom TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V. – Abt. Triathlon geehrt. Thomas Damm belegte 2015 einen 2. und 3. Platz bei den Deutsche Meisterschaften/ Senioren, ist Mannschaftsführer der 2. Bundesliga und Kader-Trainer der Herren-Nationalauswahl. Michael Raps wurde 2015 in die Deutsche Auswahlmannschaft berufen und nahm an der Weltmeisterschaft und internationalen Wettkämpfen teil. Theodor Popp belegte den 3. Platz bei den Deutsche Meisterschaften im Duathlon, den 1. Platz bei den Thüringer Landesmeisterschaften 5000 m Bahn, den 1. Platz bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Triathlon, den 2. Platz bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Duathlon und den 2. Platz bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Cross

Die „Sportehrennadel der Stadt Gera“ in Bronze nahmen Bernd Beyer/ Polizeisportverein Gera e.V., Nils Fischer/ RSV „Blau-Weiß“ Gera e.V. und Mixed-Staffel des RSV „Blau-Weiß“ Gera e.V. mit Jenny Peißker, Anne-Sophie Günther, Florian Berg und Tobias Gerhardt entgegen. Bernd Beyer war Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft, belegte zwei 1. Plätze beim Thüringer Landespokal und vier 1. Plätze bei den Thüringer Landesmeisterschaften. Nils Fischer wurde Deutscher Meister im Halbmarathon/ Aktiven-Klasse. Das Junioren-Team im Rollschnelllaufverein „Blau-Weiß“ Gera e.V. wurde Deutscher Meister in der Mixed-Staffel/ Junioren mit Jenny Peißker, Anne-Sophie Günther, Florian Berg und Tobias Gerhard.

Ein „Ehrengeschenk“ der Stadt Gera nahm Sabine Berg vom RSV „Blau-Weiß“ Gera e.V. entgegen und die Auszeichnung für das „Besondere Ehrenamt“ ging an Wolfgang Werler vom Sportverein Roschütz e.V. Die Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen e.V nahmen Daniela Kretschmer vom Schwimmverein Gera e.V. und Frank Haedicke vom Geraer Volleyballclub e.V. entgegen. Die GutsMuths Ehrenplakette wurde an Stefan Peetz vom Polizeisportverein Gera e.V. und Armin Allgäuer vom Stadtsportbund Gera e.V. vergeben. Die Ehrenurkunde Landessportbund Thüringen e.V – Regionaler Sportförderer erhielt Bernd Herrmann von „Nutzfahrzeuge Herrmann“.

Sportpreise des Stadtsportbundes Gera e.V. gingen in der Kategorie „Herausragende Nachwuchssportlerinnen“ an die Nachwuchssportlerinnen des Rollhockeyclubs Gera e.V. Anna Behrend, Jessica Sudin, Clara Sommermeyer, in der Kategorie „Sportliche Spitzenleistung” an Josie Hofmann vom RSV „Blau-Weiß“ Gera e.V. in der Kategorie „Nie sich aufgeben“ an den Boxclub Wismut Gera e.V., in der Kategorie „Botschafter des Geraer Sports“ an den Powertriathlon in Gera – Organisationsteam/ TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V. – Abt. Triathlon, in der Kategorie „Sportliches Lebenswerk“ an Heinz Werner/ Reitverein Gera/ Thüringen e.V. Die Geraer Sportpreise des Stadtsportbundes wurden von der Sparkasse Gera-Greiz, der sportradar GmbH, der BLR Betreutes Lagern, der HEYM GmbH und vom Stadtsportbund Gera e.V. gestiftet.

Die Ehrungen wurden durch Tom Bergner von der Musikschule „Heinrich Schütz“ und der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des VfL 1990 Gera e.V. unter Leitung von Frau Kortschakowski umrahmt.

Sponsoren des Abends waren die Sparkasse Gera-Greiz, OTWA Ostthüringer Wasser und Abwasser GmbH, SRH-Waldklinikum Gera, WFG Ostthüringen mbH, Jenatec Industriemontagen GmbH, IMAD Invest GmbH, Fiedlers Gartenland & Hobbyland und die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH.