11. Ostereiermarkt im Museum für Naturkunde Gera

Navi:/11. Ostereiermarkt im Museum für Naturkunde Gera

11. Ostereiermarkt im Museum für Naturkunde Gera

Von | 2016-02-22T19:41:23+00:00 22 Februar 2016|Kategorien: Museum|

300 gestaltete Ostereier sind in der Kabinettausstellung vom 2. März bis 3. April zu bestaunen – Ostereier-Markttage laden am 5. und 6. März im Barocksaal zur Vorführung der Gestaltungstechniken, zum eigenen Gestalten und Kaufen ein – Kindergruppen kreierten Eier für Botanischen Garten

Mehr als 300 kunstvoll gestaltete Ostereier können die Besucher zum 11. Ostereiermarkt des Naturkundemuseums vom 2. März bis 3. April wieder in der diesjährigen Kabinettausstellung bewundern. Der Ostereiermarkt wird am Dienstag, 1. März, 17 Uhr, im Museum für Naturkunde eröffnet. Erstmals sind es mehr als 20 Aussteller, darunter sieben neue Teilnehmer, die in diesem Jahr ihre besonderen Kreationen vom Wachtel-Ei bis zum Straußen-Ei präsentieren.

Selbstverständlich dreht sich alles um Natur-Eier, die in den geschickten Händen der Gestalter in filigrane Kunstwerke verwandelt werden. An den Exponaten wird eine unvorstellbare Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten sichtbar. Sie reicht von den traditionellen sorbischen Wachstechniken über Acrylmalerei, Tuschemalerei, Beschriftung, Binsentechnik, Herbartechnik, Perforation bis zur Fadengrafik. Erstmalig vertreten sind Eier in sogenannter „3-D Optik”, gold-, silber- und kupferfarbene Eier mit orientalischen Mustern oder solche in „One-Stroke-Technik”, farbenfrohe naive Malerei oder eine Blaumalerei mit Blumendarstellungen und Elementen alter Symbolsprachen. Die Aussteller kommen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Dank dem aktiven Freundeskreis Ostereiermarkt Gera hat auch der 11. Ostereiermarkt wieder viel Neues und Interessantes zu bieten. Hier herrscht das ganze Jahr über Osterzeit. Die Vorbereitungen nehmen etliche Monate in Anspruch. Die Ausstellung ist Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Ein besonderer Anziehungspunkt sind die Ostereier-Markttage am Sonnabend, 5. März, und Sonntag, 6. März, von 10 bis 17 Uhr im Museum für Naturkunde. 14 Aussteller führen an diesem Wochenende im Barocksaal ihre vielfältigen und oft sehr diffizilen Techniken vor. Ein reiches Verkaufsangebot steht zur Auswahl. Im gesamten Foyer des Hauses wird zum kreativen Mitmachen bei der Eiergestaltung, zu Papierarbeiten, Patchwork und Filzen eingeladen. Die Museumsklause bietet Leckeres zum kulinarischen Wohl. An beiden Tagen heißt es jeweils 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr „Vom Hühner-Ei zum Küken“. Per Mikroskop werden dabei spannende Details der Eierschale und mehr vorgestellt.

In den Botanischen Garten locken während der gesamten Osterzeit der Frühling und die erwachende Pflanzenwelt. Dank zahlreicher Kindergruppen aus Gera und Umgebung, die unter dem Motto „Ei, Ei, Ei – wer ist dabei?“ eigene Ostereier gestaltet haben, sind während der Ausstellungsdauer auch Sträucher und Bäume im Botanischen Garten Gera österlich geschmückt.

11. Ostereiermarkt Gera vom 2. März bis 3. April 2016

Ausstellung im Museum für Naturkunde:
2. März – 3. April 2016
Mittwoch bis Sonntag, Feiertage 12 – 17 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten können Termine zur Besichtigung der Ausstellung vereinbart werden.
Eröffnung: 1. März 2016, 17 Uhr

11. Ostereier-Markttage im Museum für Naturkunde:
5. und 6. März 2016, 10 – 17 Uhr
Vorführung und Verkauf von Produkten der Ostereiergestalter, Kreatives zum Mitmachen und gastronomische Betreuung in der Museumsklause

Botanischer Garten:
„Ei, Ei, Ei, wer ist dabei?“ Ausstellung von Kindern in den frühlingshaften Gartenanlagen
Mittwoch bis Sonntag, Osterfeiertage 12 – 15.30 Uhr

Kommentar verfassen