Letzte Führung vor Schließung Ausstellung „LUX AETERNA“ am kommenden Sonntag

Navi:/Letzte Führung vor Schließung Ausstellung „LUX AETERNA“ am kommenden Sonntag

Letzte Führung vor Schließung Ausstellung „LUX AETERNA“ am kommenden Sonntag

Von | 2016-02-23T17:16:56+00:00 23 Februar 2016|Kategorien: Ausstellung|Tags: , |

Die letzte Führung vor Schließung der Ausstellung „LUX AETERNA“ im Museum für Angewandte Kunst findet am Sonntag, 28. Februar, 15 Uhr, statt.

Die Schau mit Videoinstallationen, Filmen und Zeichnungen von Robert Seidel untersucht komplexe Strukturen des Organischen und prozessuale Verläufe in der Natur. Die meist aus der Natur abgeleiteten Mikrostrukturen werden zu eigenwilligen Geweben und bizarren Geflechten verdichtet: Farben fließen ineinander, um sich wieder zu trennen und erneut zu vermischen. Diese digital erzeugten abstrakten Bilder schweben und wuchern durch den Raum, breiten sich einem Rhizom gleich auf den verschiedenen Oberflächen aus. In abgedunkelten Innenräumen werden sie auf feingeschnittene Papierskulpturen, Kunststoffgewebe oder im Raum schwebende Folien projiziert und transformieren die Räume, sodass poetische Landschaften entstehen, durch die die Besucher wandeln und sie mit ihren eigenen Vorstellungen füllen können. Ausstellung im Kunstverein Gera e.V., Am Markt 8/9, 07545 Gera und Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße 37, 07545 Gera, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 12 bis 17 Uhr

In abgedunkelten Innenräumen werden
sie auf feingeschnittene Papierskulpturen, Kunststoffgewebe oder im Raum schwebende Folien projiziert und transformieren die Räume, sodass poetische Landschaften entstehen, durch die die BesucherInnen wandeln und sie mit ihren eigenen Vorstellungen füllen können.
Für die Ausstellung arbeitet erstmals der Kunstverein Gera e.V. mit einer etablierten städtischen Institution zusammen. Beide Häuser können von dieser Kooperation profitieren, denn sie können damit nicht nur ihren Aktionsradius erweitern, sondern auch neue Besucherschichten erschließen. Das
Ausstellungsprojekt ist eine Kooperation zwischen dem Kunstverein Gera e.V., dem Museum für Angewandte Kunst sowie dem Verein der Freunde des Ferberschen Hauses e.V.. Sie wird gefördert im Fonds Neue Länder der Kulturstiftung des Bundes, der Kulturstiftung Thüringen, der Thüringer
Staatskanzlei, ART-regio Kunstförderung c/o SV SparkassenVersicherung Holding AG, der Sparkasse Gera-Greiz sowie der Praxis für Zytodiagnostik, Regina Scheler.

04.12.2015 – 29.02.2016, Ausstellung im Kunstverein Gera e.V., Am Markt 8/9, 07545 Gera und Museum für
Angewandte Kunst, Greizer Str. 37, 07545 Gera
Öffnungszeiten: Mi-So 12.00-17.00 Uhr

Kommentar verfassen