Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn empfing heute die Wismut-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Stefan Mann (l.) und Rainer M. Türmer. (Stadtverwaltung Gera/Uwe Müller)


Neuer Wismut-Geschäftsführer zum Antrittsbesuch bei OB Dr. Hahn – Neue Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst

Die Stadt Gera und die Wismut GmbH wollen auch in Zukunft eng zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis des Antrittsbesuches des neuen Geschäftsführers Rainer M. Türmer heute (29. 2. 2016) bei Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. „Die Wismut prägte über Generationen die Arbeits- und Lebenswelt Zehntausender Geraer – und damit auch unsere Stadt. Deshalb ist es uns auch wichtig, die Kunstsammlung der Wismut vollständig zu erhalten und in Gera der Öffentlichkeit zugänglich zu machen“, betonte Frau Dr. Hahn. Die bisherigen Ausstellungen zur Wismut-Kunst fanden eine überwältigende Resonanz – und das weit über die Region hinaus. Vom 17. März an widmet sich eine Sonderausstellung im Museum für Angewandte Kunst Gera dem Thema „Arbeit! Ostdeutsche Arbeitswelt im Wandel – 1945 bis heute“. Im Fokus stehen neben der Wismut auch die Leuna-Werke und Carl Zeiss Jena.

Die beiden Wismut-Geschäfsführer Dr.-Ing. Stefan Mann und Rainer M. Türmer informierten die Oberbürgermeisterin ebenso über aktuelle Vorhaben des Wismut-Sanierungsbetriebes, der in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblickt. Ein Höhepunkt werde der Thüringer Bergmannstag Ende Juni in Ronneburg sein.