Neue Studioausstellung „Stadtbilderklärer Gera-Lusan“ im Stadtmuseum Gera

Navi:/Neue Studioausstellung „Stadtbilderklärer Gera-Lusan“ im Stadtmuseum Gera

Neue Studioausstellung „Stadtbilderklärer Gera-Lusan“ im Stadtmuseum Gera

Von | 2016-03-23T16:47:49+00:00 23 März 2016|Kategorien: Ausstellung|Tags: , , |

„Stadtbilderklärer Gera-Lusan“ ist der Titel eines interessanten Projekts, das ab 23. März, im Stadtmuseum mit einer Studioausstellung vorgestellt wird. Ausgangspunkt ist ein gleichnamiges Buch, geschrieben von Christoph Liepach, einem gebürtigen Lusaner, der in Dessau Grafikdesign studierte. Liepach stellt Geras größtes Neubaugebiet vom ersten Spatenstich im Jahr 1972 bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990 vor.

Ein großes Plus in seiner Darstellung ist der Verzicht auf eine rein chronikalische Aufzählung. Im Mittelpunkt stehen vielmehr Themen und Ereignisse, die Lusan geprägt und geformt haben, so z. B. „Architekturbezogene Kunst”, „Ein Stadtteil der Jugend“, „Bürgereingaben“ oder „Das Problem mit dem Schlamm“. In der Gestaltung des Buches macht sich zudem die Studienrichtung des Autors angenehm bemerkbar. Eine gelungene Mischung von Texten, Grafiken, Fotos und Schrifttypen lassen das Blättern im Buch zu einem kurzweiligen Vergnügen werden. Die Studioausstellung präsentiert großformatige Auszüge aus dem Buch. Diese werden durch mehrere Modelle von Lusaner Gebäudetypen aus dem Bestand des Stadtmuseums ergänzt. In Drehsesseln an einem original DDR-Couchtisch sitzend, kann der Besucher Einblicke in das Buch, das noch nicht im Druck erschienen ist, nehmen. Die Ausstellung im Stadtmuseum Gera, Museumsplatz 1, ist bis zum 12. Juni, Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen, 12 bis 17 Uhr, geöffnet.

Kommentar verfassen