Interessenten sind eingeladen, am Samstag, 9. April, 10 bis 14 Uhr, auf dem Flohmarkt des Stadtmuseums, Roschützer Straße 3 in Gera-Tinz, zu stöbern, zu entdecken und zu kaufen. Der Flohmarkt wird nur an diesem Tag für Kaufwillige geöffnet sein. Hintergrund ist, dass ein gegenwärtig in Gera-Roschütz beheimatetes Lager des Stadtmuseums in Kürze in ein neues Domizil umzieht. Die gegenwärtig genutzten Flächen sowie das Gesamtareal sollen verkauft und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Ein willkommener Anlass für die Museumsmitarbeiter und den unterstützenden Förderverein des Stadtmuseums, die dort lagernden Gegenstände zu sichten und zu sortieren. Neben Resten vergangener Ausstellungstechnik – Podeste, Spanplatten, Holzverkleidungen, Vitrinengläser – wurde auch eine kleinere Anzahl unvollständiger, beschädigter oder mehrfach vorhandener Objekte wie Waschbretter, Schreibmaschinen, Kuchenbleche oder Wäschekörbe ausgesondert. Sie sind allerdings zum Wegwerfen zu schade, meinen Stadt und Förderverein, denn für den einen oder anderen „Allesverwerter“ könnten diese Dinge sicher noch von Interesse sein. Der Förderverein des Stadtmuseums unterstützt die Mitarbeiter des Hauses bei der Organisation eines Flohmarktes mit dem Ziel, die eingenommenen Beträge wieder in die Ausstellungstätigkeit des Hauses zurückfließen zu lassen, ganz wie es die Satzung des Vereins festschreibt.