Foto: Archiv/Schädlich


 

Stadtverwaltung, GUD Geraer Umweltdienste GmbH & Co. KG, Abfallwirtschaftszweckverband Ostthüringen und der Verein „Ja – für Gera e.V.“ rufen die Bürger zum diesjährigen Frühjahrsputz auf

Die Stadtverwaltung Gera, die GUD Geraer Umweltdienste GmbH & Co. KG, der Abfallwirtschaftszweckverband Ostthüringen und der Verein „Ja – für Gera e.V.“ sind sich einig, der Schmutz, den der Winter auf Straßen, Wegen und Plätzen hinterlassen hat, muss weg. Deshalb starten sie gemeinsam einen Aufruf zum 14. Frühjahrsputz am Sonnabend, 16. April, 9 bis 13 Uhr. „Wir rufen gemeinsam die Geraer Bürgerinnen und Bürger auf, sich am Frühjahrsputz zu beteiligen. Erneut freuen wir uns bereits in Vorbereitung des Frühjahrsputzes über das große Engagement für eine saubere und schöne Stadt. Es gibt eine Menge zu tun. Vor der eigenen Haustür, in öffentlichen Grünanlagen oder auf Kinderspielplätzen in Wohnnähe werden wir gemeinsam zupacken. Allen beteiligten Organisatoren und fleißigen Helfern, besonders dem Verein Ja – für Gera e.V., ein großes Dankeschön“, so Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn.

Die Bürger von Bieblach-Ost und Gera-Lusan sind bereits für Freitag, 15. April, angesprochen, sich unter Leitung der dortigen Stadtteilbüros von 9 bis 14 Uhr an den unterschiedlichsten Stellen der jeweiligen Wohnquartiere und des öffentlichen Raumes für Ordnung und Sauberkeit zu engagieren. Das Stadtteilbüro Bieblach ruft alle Bürger, Vereine und Einrichtungen zur großen traditionellen Putzaktion in der Woche vom 11. bis 16. April 2016 auf. Viele Einrichtungen meldeten bereits ihre Teilnahme. Bei Bedarf können Müllsäcke zur Verfügung gestellt werden. Kontakt: Stadtteilbüro Bieblach 0365 / 551 78 04.Den Auftakt für die Aktion gab die Berufsbildende Schule Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik mit seinen zwei Schulteilen in der Maler-Fischer-Straße. Etwa 800 Berufsschüler pflegten die Grünanlagen, kehrten Wege, füllten große Container mit Grünschnitt und Laub, malerten im Schulhaus und gestalteten den Speiseraum neu. Der Fachdienst Stadtgrün unterstützt die Aktion und transportiert den gesammelten Müll ab.

Wer sich im Stadtteil Lusan am Freitag, 15. April, von 9 bis 14 Uhr beteiligen will, der meldet sich im Stadtteilbüro, Werner-Petzold-Straße 10, oder trifft sich dort um 9 Uhr mit weiteren Helfern. Dann geht es zu den jeweiligen Einsatzgebieten, so zum Beispiel dem Lusaner Wäldchen, dem Türkengraben an der Lobensteiner Straße, dem Weg nach Weißig, der Integrierten Gesamtschule oder dem Plzen-Center. Arbeitsmittel, wie Müllsäcke, Greifer und Handschuhe, werden zur Verfügung gestellt. Nach getaner Arbeit lädt das Stadtteilbüro zum Imbiss ein. Telefonischer Kontakt: 8 30 31 89, Info@-stadtteilbuero-lusan.de.Schwerpunkt der Aktion am Sonnabend, 16. April, sind, wie in jedem Jahr, die Innenstadt, zentrumsnahe Bereiche, Stadteinfahrten und Ausfahrtsstraßen sowie ausgewählte Gebiete der Naherholung. Ortsteile haben sich ebenfalls schon zu Frühjahrsputzaktionen entschieden und bereiten diese zusammen mit Partnern vor. Darunter zählen u.a. Langenberg, Zwötzen und Liebschwitz, Hermsdorf sowie Roben, Steinbrücken und Rusitz. Wie in jedem Jahr sind auch diesmal die Mitarbeiter der GUD mit Sammel- und Reinigungstechnik unterwegs. Auch der Fachdienst Stadtgrün der Stadt wird zum Frühjahrsputz mit allen zur Verfügung stehenden Kräften sowie kommunalen Transportern an den unterschiedlichsten Standorten kräftig mit Hand anlegen. Es hat sich bewährt, dass zahlreiche Unternehmen, Verbände, Vereine, Institutionen, Einrichtungen und Privatbürger gemeinsam teilnehmen und zupacken. Jeder Geraer kann jedoch selbst entscheiden, inwieweit er sich bei den geplanten Objekten von „Ja – für Gera“ einbindet oder sich im Bereich des eigenen Tätigkeits- und Wohnumfeldes engagiert.

Wer mitmachen will, kann sich ab sofort beim Verein „Ja – für Gera e.V.“, der auch dieses Jahr wieder Organisator dieser Aktion ist, über die E-Mail info@ja-fuer-gera.de anmelden. Wer sich kurzfristig noch zum Mitmachen entscheidet, der kommt am 16. April in der Zeit zwischen 8.30 und 9 Uhr direkt zum Haupteingang des Kultur- und Kongresszentrums/Eventfläche. Dort, am Standort „Geras Neue Mitte“ werden nach erfolgter Abstimmung die Kräfte auf die verschiedenen Standorte verteilt. Nach dem Einsatz versorgt der Verein „Ja – für Gera e.V.“ wieder ab 12 Uhr die fleißigen Helfer im Steinweg.