Frank Rühling, Fachdienstleiter Kulturelle Bildung, Katja Paunack, Geschäftsführerin der Gera Kultur GmbH, Sponsor Peter Carqueville und Uwe Müller (v.l.), Fachdienstleiter Presse, Marketing, Kultur und Sport freuen sich auf die kommende Saison Kultur im Küchengarten.(Stadtverwaltung/Monique Pucher)


Die Sanitäts- und Gesundheitshaus Carqueville GmbH setzt ihr Engagement für „Kultur im Küchengarten“ im Jahr 2016 fort. Als Förderer der ersten Stunde hatte der geschäftsführende Gesellschafter Peter Carqueville die Veranstaltungsreihe im Grünen 2012 mit auf den Weg gebracht. Sein Engagement führte der Unternehmer auch in den Folgejahren fort. Einen Sponsoringvertrag für die Saison 2016 hat er nun mit der Gera Kultur GmbH unterzeichnet. „Musik verbindet“, sagte Peter Carqueville anlässlich der Vertragsunterzeichnung kurz und prägnant. Ihm sei wichtig, dass Menschen in Gera Gelegenheiten erhalten, Kultur zu genießen. Die besondere Kulisse des Küchengartens mit der Orangerie biete dafür beste Voraussetzungen. Diese Atmosphäre begeistere nicht nur die Gäste, sondern auch die Künstler, ergänzte Katja Paunack, die neue Geschäftsführerin der Gera Kultur GmbH. Mit Peter Carqueville habe „Kultur im Küchengarten“ einen treuen Unterstützer.

Die Eröffnung der neuen Saison von „Kultur im Küchengarten“ findet am Sonnabend, den 21. Mai 2016, um 15 Uhr statt. Diesmal können sich die Besucher auf die Muggefugg Symphoniker freuen. „Das Trio mit dem zusätzlichen g steht nicht für den im schwäbischen Teil der Republik ebenso wie im Osten populären Ersatz-Kaffee, sondern für heiter-beschwingte Unterhaltung“ (Kurt Weill Fest, Dessau 2015). Die Muggefugg Symphoniker bringen alte Erinnerungen beschwingt zum Klingen. Mit Standards des Swing, spannenden Jazzimprovisationen, Kurt-Weill-Songs, Musette Walzer, Samba, Bossa Nova, Canzone, Filmmusik, schmachtenden Tangos sowie Popsongs, erreichen die Musiker eine angenehme musikalische Vielfalt, die zum Träumen, Tanzen oder einfach nur zum Zuhören animiert.

Vier weitere Veranstaltungen werden am 18. Juni, 30. Juli, 27. August und 24. September folgen und zum entspannten Verweilen und Genießen einladen. „Wir begrüßen das Trio en passant mit Tango, Musette und Swing. Außerdem laden wir zu Rock- und Pop-Balladen mit Lutz und Eisen sowie Saxophon & Piano mit Annette Tupaika und Benjamin Stielau ein und freuen uns auf das musikalische Finale mit Schülern der Musikschule Heinrich Schütz Gera“, gibt Katja Paunack einen Ausblick auf die nächsten Termine.