„Garten der Toleranz“ wird am 26. Mai eingeweiht

Navi:/„Garten der Toleranz“ wird am 26. Mai eingeweiht

„Garten der Toleranz“ wird am 26. Mai eingeweiht

Von | 2016-05-26T07:03:24+00:00 26 Mai 2016|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Foto: Sven Schmidt


Gemeinschaftsprojekt von Kunstzone Gera e.V. und Schülern der Klasse 4 der Geraer Neulandschule im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“
Der „Garten der Toleranz“ wird am Donnerstag, 26. Mai, 15 Uhr, am Bahnhofsvorplatz von Gera eingeweiht. Er ist ein Projekt im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“. Förderung erhielt das Projekt von der Bundesregierung. Die Schüler der Klasse 4 der Neulandschule entwickelten gemeinsam mit der Kunstzone Gera und den Künstlern Sven Schmidt und Winfried Wunderlich Großplastiken. Die Kinder haben die Figurengruppen erarbeitet.

Die erfahrenen Künstler setzten sie „roh“ um und die Mädchen und Jungen veredelten diese farblich. Herausgekommen sind fünf plastische Gruppen, farbig gefasst, zum Teil über zwei Meter hoch. Thematisch umspielen sie das Thema Toleranz. Es sind Figurengruppen, Natur- und Dinggegensätze im täglichen Erleben, die Einzug in die gestalterischen Intentionen der jungen Künstler fanden. Am Donnerstag wird gemeinsam mit Kindern der Neulandschule, deren Eltern und Lehrern um 15 Uhr auf der Wiese vor dem Hauptbahnhof der „Garten der Toleranz“ eröffnet. Die Stadt Gera stellte diese Grünfläche zur Verfügung. Der Standort wurde nicht zufällig gewählt. Unmittelbar vor dem Geraer Hauptbahnhof, dort wo Reisende Zug oder Bus verlassen, wollen die Initiatoren ein Zeichen in leuchtenden Farben setzen.

Kommentar verfassen