Lesung und Gespräch mit Annerose Kirchner und Geschäftsführer Dr. Jens Kirsten vom Thüringer Literaturrat Weimar am 1. September anlässlich des 65. Geburtstages der Autorin in der Bibliothek am Puschkinplatz

Zu einer ganz besonderen Lesung lädt die Stadt- und Regionalbibliothek Gera am Donnerstag, 1. September, 19.30 Uhr, in die Bibliothek am Puschkinplatz ein. Unter dem Motto „Geburtstag einmal anders“ widmet sie den Abend der Geraer Autorin Annerose Kirchner, die einen Tag später ihren 65. Geburtstag begeht.

Für die Veranstaltung wählte Annerose Kirchner den Titel „Unterwegs im Keltischen Wald“ und lädt damit zu einer literarischen Reise durch ihr Schaffen, das Anfang der 70er Jahre begonnen hat, ein. Im Gespräch mit Dr. Jens Kirsten, Geschäftsführer des Thüringer Literaturrates Weimar, erzählt sie aus ihren Anfängen, gibt Einblicke in ihre Schreibwerkstatt mit neuen Projekten, liest ausgewählte Gedichte und Ausschnitte aus literarischen Reportagen. Der ganz besondere Fokus des Abends widmet sich der Beziehung der Autorin zu Gera und Ostthüringen, die verstärkt in neuen Texten zum Ausdruck kommt. Für Annerose Kirchner ist „Keltischer Wald“ eben nicht nur der Titel ihres 2001 erschienen Gedichtbandes, sondern vielmehr Synonym für Ursprung, Heimat und Verwurzelung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Mehr Informationen zur Bibliothek unter: www.biblio-gera.de