Freifunk jetzt flächendeckend auf dem Geraer Markt und dem Kornmarkt verfügbar

Navi:/Freifunk jetzt flächendeckend auf dem Geraer Markt und dem Kornmarkt verfügbar

Freifunk jetzt flächendeckend auf dem Geraer Markt und dem Kornmarkt verfügbar

Von | 2016-10-05T21:06:50+00:00 5 Oktober 2016|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Mit der Inbetriebnahme eines weiteren WLAN-Accesspoints schließen sich die letzten Empfangslücken, die noch auf dem Geraer Markt vorhanden waren.

Im vergangenen Jahr konnte die Stadt Gera zusammen mit der AG Bürgerhaushalt und dem Bürgernetz Gera-Greiz e.V. erfolgreich Thüringer Landesmittel einwerben, um damit im Rahmen eines Pilotprojekts den Aufbau des Freifunknetzes im Stadtbereich zu fördern. Neben der Erschließung ausgewählter Standorte (zum Beispiel Theater, Kultur- und Kongresszentrum, Volkshochschule, Markt, Kornmarkt) steht der Aufbau eines gemeinsamen Rückgrats zur Vernetzung der Standorte („Backbone“) im Vordergrund des Pilotprojekts. Mit Hilfe dieses „Mesh“-Netzes werden interne und externe Dienste (z.B. Internetzugang) auch an Stellen erreicht, an denen dies sonst nicht möglich wäre.

Mit der Aktivierung des Accesspoints (Knoten) im Standesamt wurde die vollständige Ausleuchtung des Marktplatzes geschafft, die durch das Büro der Partei „Die Linke“ begonnen und bisher durch einen einzelnen Knoten in der Gera-Information unterstützt wurde. Zusammen mit den parallel dazu entstandenen Knoten im Rathaus selbst, konnte neben dem Sitzungsbereich und dem Rathaussaal auch der Kornmarkt erschlossen werden, der bisher nur von der Kaffeerösterei Mahlwerk angefunkt wurde.

Für das kostenfreie und unzensierte Freifunknetz ist keine Anmeldung notwendig. Zur Nutzung reicht es aus, mit Telefon oder Laptop das Freifunk-WLAN auszuwählen und sich zu verbinden.

Die weitere Entwicklung dieses Mitmach-Netzes hängt maßgeblich von der Beteiligung der Bürger ab. Schon das Aufstellen eines kostengünstigen Routers (ab ca. 20 Euro) unterstützt die Idee weiter und sorgt nebenbei für eine rechtlich sichere Bereitstellung des eigenen Internetanschlusses ohne Angst vor der so genannten Störerhaftung haben zu müssen.

Informationen zum Förderprojekt sind unter http://www.freifunkkommune-gera.de online abrufbar. Interessierte Bürger, die mehr über die Technik erfahren wollen, erhalten bei den monatlichen, offenen Treffen der Bürgernetz Gera-Greiz e.V. (http://www.freifunk-gera-greiz.de) kompetente Hilfe. Hier werden die technischen Voraussetzungen erklärt und die Vision eines regionalen Netzes erläutert.