GWB „Elstertal“-Geschäftsführerin Martina Schramm (rechts) eröffnet die Ausstellung und bedankt sich bei allen Akteuren: Maler und Grafiker Sven Schmidt (von links), Schüler und Eltern der Tabaluga-Grundschule Bieblach mit Hortnerin Heike Kloust.


Am 7. Oktober wurde in der alten Wache auf Schloss Osterstein im Beisein der Kinder der Tabaluga-Grundschule eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen eröffnet.

Am 23. September hatte die GWB „Elstertal“ gemeinsam mit den Geraer Künstlern der Kunstzone Gera e. V. Winfried Wunderlich, Ronny Röder und Hans Hirsch 20 Kinder der Tabaluga-Grundschule Bieblach-Ost zum Malen auf Schloss Osterstein eingeladen. Die Künstler hatten mit der GWB „Elstertal“ zusammen die Malutensilien beschafft und alles vorbereitet. Die Kinder kamen mit ihren Hortnerinnen Utta Schumann und Heike Kloust an diesem warmen Spätsommernachmittag auf das Schloss und gaben ihr Bestes. Ihre Hortnerinnen hatten sie schon auf das Thema „Was uns bewegt in unserem Wohngebiet“ eingestimmt und so konnten es die Schüler kaum erwarten, mit dem Malen zu beginnen. Einige Mitglieder der Bieblacher Malgruppe haben zusammen mit den Künstlern die Schüler unterstützt. Da gab es zum Beispiel frisches Wasser für die Pinsel zu holen, Farben zu organisieren, Fragen zu beantworten und vieles mehr. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und waren mit ganzem Herzen dabei.
Daraufhin hat Maler und Grafiker Sven Schmidt, der zur Malaktion leider nicht vor Ort sein konnte, mit seinen Künstlerkollegen die fünf prämierten Bilder gerahmt, die anderen aufgehängt und die Fotos der Bieblacher Fotofreunde unter Glas präsentiert. Auf diese Weise ist eine sehenswerte Ausstellung entstanden. Die gezeigten Fotos entstanden beim Malen und vermitteln sehr anschaulich die Atmosphäre. GWB-„Elstertal“-Geschäftsführerin Martina Schramm, die die Idee zu dieser Veranstaltung hatte, war an beiden Tagen vor Ort. „Die Kreativität der Kinder in unserem Wohngebiet zu fördern und ihnen ein besonderes Erlebnis zu verschaffen, war unser Anliegen“, so Martina Schramm. Die Ausstellungseröffnung nutzte sie, den Kindern und allen Akteuren für ihren engagierten Einsatz zu danken. Jedes Kind erhielt als Erinnerung zwei Fotos.
Die Ausstellung ist noch bis zum 16. Oktober zusammen mit der Ausstellung von Künstlern aus Mitteldeutschland auf Schloss Osterstein zu besichtigen und wird anschließend in der GWB-Geschäftsstelle am Johannisplatz gezeigt.