Mit Palette und Pinsel in der Hand kümmert sich Dirk-Torsten Höhne darum, dass das Tapfere Schneiderlein wieder eine richtig schöne rote Nase bekommt.(Stadtverwaltung/Steffen Weiß)


Dafür ist der Geraer Weihnachtsmarkt bundesweit bekannt und in die Top Ten der beliebtesten Märkte aufgestiegen: Jahr für Jahr wird den Besuchern ein märchenhafter Weihnachtsmarkt geboten. Voraussetzung hierfür sind neben entsprechenden Veranstaltungen einschließlich der außergewöhnlichen Eröffnung die 33 Figuren, die zwölf Märchen darstellen. Mit ihnen ist der Geraer Weihnachtsmarkt im wahrsten Sinne des Wortes ein Märchenmarkt.

Und damit auch in diesem Jahr Kinderaugen angesichts der Märchen wieder strahlen können, unterziehen sich Hänsel und Gretel und all die anderen Grimmschen Darsteller einer Frischekur. Der sprichwörtliche Zahn der Zeit nagt an den Figuren. Hier und da ist unter den Witterungseinflüssen Farbe abgeblättert. Andere Figuren haben Transportschäden.

Seit nunmehr 13 Jahren, seit 2009 in Eigenregie, kümmert sich Dirk-Torsten Höhne darum, dass die Figuren zur Eröffnung des Märchenmarktes in frischem Glanz strahlen. „Die Figuren sind hauptsächlich aus Styropor gefertigt. Bereits vor vier Jahren habe ich sie mit Epoxidharz überzogen, um sie haltbarer zu machen. Straff zu tun habe ich dennoch mindestens eine Woche“, so Höhne. Den größten Teil der Arbeit kann er in der Tiefgarage des KuK – dort wohnen Hänsel und Gretel den Rest des Jahres – erledigen. Dornröschen hingegen hat schon in seinem Auto Platz genommen, um am Firmensitz im sächsischen Gröditz frisch frisiert werden zu können. Ansonsten rückt Höhne den Figuren hauptsächlich mit Farbe, bei größeren Beschädigungen mit Bauschaum und bei kleinen Löchern mit Montagekleber aus der Tube zu Leibe. Die Arbeit macht ihm Spaß: „Die Figuren wurden einst mit viel Liebe gestaltet. Ihr nostalgischer Charakter ist auf alle Fälle erhaltenswert“. Und so wird Dirk-Torsten Höhne auch in diesem Jahr nach dem Aufbau des Märchenmarktes nochmals schauen, ob alles passt.

Davon überzeugen können sich die Märchenmarktbesucher zur Eröffnung am Donnerstag, dem 24. November, 17 Uhr. Anschließend wird täglich bis 23. Dezember zum Märchenmarkt eingeladen.