Am heutigen Montag begannen die Bauarbeiten am Spielplatz Straße des Bergmanns durch die Firma Garten- und Landschaftsbau Axel Jentsch, Bad Köstritz. Dabei werden in einem ersten Bauabschnitt eine neue Schienenbahn und ein Trampolin aufgebaut. Weiterhin wird eine Naschhecke am Zaun zur Straße gepflanzt, die die Kinder zum Naschen von Brombeeren und Früchten einladen soll.

Seit etwa zwei Wochen laufen darüber hinaus bereits umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Altgeräten durch den Meisterbereich Landschaftsbau. Altspielgeräte und Ausstattungselemente werden hierbei aufgearbeitet und die Fallschutzbereiche umpflastert, damit eine bessere Pflege und Wartung durchgeführt werden kann. Den Umsetzungen vorangegangen war eine Bürgerbeteiligung, bei der die Kinder und Anwohner ihre Wünsche äußern durften. Viele Bilder und Collagen wurden vor allem von den Kindern der Kindertagesstätte Schreberweg eingereicht.

Folgen soll in einem zweiten Bauabschnitt noch ein Motorikparcours zur Schulung der Balance und der Bewegungsabläufe. Und auch der Wunsch nach mehr Sitz- und Rastmöglichkeiten soll dabei mit erfüllt werden.

Leider fehlen dazu jedoch noch die ausreichenden Mittel, da für Investitionen auf den kommunalen Spielplätze jährlich nur ein pauschaler Betrag in Höhe von 30 Euro gemäß der jährlichen amtlichen Statistik des Thüringer Landesamtes für Statistik – Anzahl der jährlich neugeborenen Kinder zum Stichtag 31. Dezember des vorletzten Jahres – dem Dezernat Bau und Umwelt aus den Mitteln der Infrastrukturpauschale zur Verwendung im Sinne des Jugendhilfeausschussbeschlusses zur Verfügung stehen.

Der Fachdienst Stadtgrün bittet alle Kinder und Anwohner um Beachtung der Absperrung des Spielbereiches, damit ein zügiger Bauablauf erfolgen kann. Nur so kann eine schnelle Wiederinbetriebnahme im Frühling erfolgen.

Der Bolzplatz mit den Tischtennisplatten kann unabhängig der Baumaßnahme weiterhin genutzt werden.