Ausgefeiltes Veranstaltungsprogramm lädt auch 2017 wieder ein

Das Veranstaltungsjahr in der Bibliothek beginnt bereits am Dienstag, dem 3. Januar, um 17 Uhr, mit dem Treffpunkt Bibliothek. Die Gesellschaft von Freunden der Naturwissenschaften in Gera e. V. und die Stadt- und Regionalbibliothek laden ein zu einem Bildvortrag von Klaus Schultheiß über den „Dendrologischen Wanderführer – Bäume in Gera“. Dabei werden besondere Gehölze in ihrem botanischen und stadtgeschichtlichen Bezug erläutert und Stationen des im Faltblatt aufgezeigten Wanderweges durch die Stadt Gera und Geraer Parkanlagen vorgestellt.

Vom 9. bis 28. Januar macht sich eine Schließung der Bibliothek am Puschkinplatz notwendig. Grund ist der Einbau von moderner Technik. Effizienteres Arbeiten, kürzere Wartezeiten für Bibliotheksnutzer und mehr Diskretion sind die Vorzüge des innivativen Systems.

Die erste Abendveranstaltung im neuen Jahr findet trotz Schließzeit am Mittwoch, dem 18. Januar, um 19.30 Uhr, statt. Zu Gast ist Journalist und Autor Rainer Schmidt. Er liest aus seinem im August 2016 erschienenen Buch „Legal High“. Die Legalisierung von Cannabis ist seit Jahren ein strittiges Thema. Rainer Schmidt hat derzeitige Tendenzen aufgegriffen und weitergedacht. In seinem neuen Buch entwirft er ein mögliches Legalisierungsszenario: Deutschland 2018. Die Kanzlerin versteht die Welt nicht mehr: Plötzlich wird sie von allen Seiten bedrängt, Cannabis endlich zu legalisieren. Die Krankenkassen wollen damit Kosten für Medikamente sparen, Bauern und Wirtschaft wittern ein Milliardengeschäft, selbst die Kirche fordert eine Freigabe. Als die Kanzlerin die Legalisierung fürs nächste Jahr andeutet, beginnt in der Republik ein grüner Goldrausch. Rainer Schmidts Buch ist eine beißende Gesellschaftssatire über Gier und Doppelmoral auf den Fluren der Macht – lustig, spannend und erschreckend realistisch zugleich. Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf in der Bibliothek am Puschkinplatz und in der Buchhandlung Schmitt & Hahn in der Schloßstraße 6 sowie an der Abendkasse.

Weitere interessante Veranstaltungen sind bereits fest geplant: Am 9. Februar wird es eine kabarettistische Lesung mit U. S. Levin geben, am 22. Februar entführt die Multivisionsshow „71° 10´ 16 Nordkap – Durch das Baltikum ans Eismeer“ in eisige Gefilde. Zur Eröffnung des Geraer Bücherfrühlings 2017 liest André Kudernatsch am 1. März aus seinem Buch „Ich hab’s im Hermsdorfer Kreuz“, musikalisch begleitet von Andreas Groß am Piano. In Kooperation mit dem SRH-Waldklinikum Gera wird am 3. März zum Buchgespräch mit Dr. Matthias Thöns eingeladen. Sein im September 2016 erschienenes Buch widmet sich dem ernsten Thema „Patient ohne Verfügung: Das Geschäft mit dem Lebensende“.

Rückblickend hatten auch im Jahr 2016 schon zahlreiche Veranstaltungen die Bibliotheksbesucher in ihren Bann gezogen, darunter der monatlich stattfindende Treffpunkt Bibliothek, der Geraer Bücherfrühling, Autorenlesungen, Buchgespräche und Themenveranstaltungen unter anderem mit Alwin Meyer, Landolf Scherzer, Jens Mühling, Tatjana Meissner, Steffen Mensching, Ulf Annel sowie zahlreichen regionalen Autorinnen und Autoren. Auf reges Interesse stießen die Multimediapräsentationen von Secret Earth und Michael Rischer, eine Vortrags- und Gesprächsreihe über „Islam in Deutschland“ in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und dem Islambeauftragten des Bistums Erfurt sowie der alljährliche Weihnachtsmarkt. Bereits zum sechsten Mal gastierten die Geraer Songtage in der Bibliothek. Beim Konzert von Ray Cooper, dem in Schweden lebenden Songwriter mit schottischen Wurzeln, blieb kein Stuhl unbesetzt. „Magazin“-Kolumnisten Stefan Schwarz sorgte mit seiner Lesung „Oberkannte Unterlippe“ im Dezember noch einmal für ein ausverkauftes Haus.

Zu den Ausstellungshöhepunkten zählten die Präsentation „Reflexionen – Sieben Jahre“ mit Arbeiten von Gisela Kerekes, die Ausstellung „Zatrzymaj sie na chwilke. Bleib einen Augenblick stehen“ mit Malerei von Regina Kochanowska anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Städtepartnerschaft Gera-Skierniewice, der zum fünften Mal frisch angerichtete „Osterländer Kunstsalat“ mit Schülerarbeiten des Osterlandgymnasiums und die noch bis 7. Januar zu sehende künstlerische Auseinandersetzung von Kunstkursschülern des Rutheneums mit Werken des Malers Otto Dix, die unter dem Motto steht „DIX – Was machmern dadermit?“

Eine Veranstaltungsübersicht mit allen bereits feststehenden Terminen liegt in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera aus, weitere Informationen zur Bibliothek unter: www.biblio-gera.de

Foto: In Kooperation mit dem Freundeskreis Goldener Spatz e.V. lud die Stadt- und Regionalbibliothek Ende November Geraer Grundschulkinder zu zwei Lesungen mit Illustrator und Trickfilmer Kai Pannen ein. (Elke Kolb)