Am 31. Januar 2017 verstarb in Sliven (Bulgarien) Viktor Dojchinov. Die Städtepartnerschaft Gera – Sliven besteht seit über 50 Jahren und war von Anfang an auf des engste mit seinem Namen verbunden.
Dojchinov sprach ein feines Deutsch, stand über Jahrzehnte dem „Kontaktklub Deutschland“, der sich überwiegend auf die Partnerstadt Gera bezog, vor. Er reiste als Dolmetscher aber auch als Organisator häufig nach Gera, zitierte die großen deutschen Dichter „aus dem Hut“ und war stets voller Ideen und Projekte für eine lebendige Städtepartnerschaft. Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn würdigte Viktor Dojchinov als Nestor und Motivator der Partnerschaft mit der bulgarischen Stadt. „Mit seinen Ideen und seiner Menschlichkeit hat er viele Herzen in Gera erreicht. Wir trauern mit seiner Familie und vermissen ihn“, betont die Oberbürgermeisterin. Gemeinsam mit Andreas Mitzenheim und Elvira Krumflek – seinerzeit Bürgermeister bzw. Sozialdezernentin der Stadt – und dem Verein Hilfe für Südost- und Osteuropa hatte Viktor Dojchinov Hilfsaktionen für bedürftige Menschen in Sliven, u.a. gemeinsam mit den Leserinnen und Lesern der Ostthüringer Zeitung für das Kinderheim Kermen. Stadtratsmitglied Bernd Krüger erfüllt seit vielen Jahren maßgeblich die Städtepartnerschaft Gera – Sliven mit Leben und wusste mit Viktor Dojchinov stets einen ideenreichen Freund und Partner an seiner Seite.

Bei seinem letzten Aufenthalt in Gera anlässlich der 777-Jahr-Feier sprach Dojchinov auf dem Empfang für die Partnerstädte als Alterspräsident mit Leidenschaft zum Thema Städtepartnerschaften. „Diese völkerverbindende und friedensstiftende Idee hatte Viktor für sich verinnerlicht. Voller Zuversicht freute er sich darauf, im Frühjahr 2017 in Sliven das ‚Haus der Freundschaft‘ eröffnen zu können“, erinnert Bernd Krüger. Viktor Dojchinov organisierte seither alle Begegnungen und Beratungen mit Vertretern der Stadtverwaltung, des Stadtrates, der Wirtschaft, der Bildung und der Kultur, es war stets beeindruckend, wie er für die Besucher aus Gera Türen und Herzen in Sliven öffnete und so einen großen Beitrag zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft leistete.

Foto by Evgeni Dinev – Transferred from en.wikipedia to Commons., CC BY-SA 3.0, Link