20. Museumsnacht war großer Erfolg

Navi://20. Museumsnacht war großer Erfolg

20. Museumsnacht war großer Erfolg

Von |2018-09-06T06:45:07+00:006 September 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

2.300 Gäste haben am Freitag einen phantastischen Abend genossen. Dank an die vielen Akteure und an die Sponsoren

 

Mit 2.300 Besuchern erlebte die 20. Museumsnacht in Gera am vergangenen Freitag einen großen Erfolg. Der Dank der Stadt geht an die vielen Akteure und an die Sponsoren. Ohne die Hauptsponsoren, die Sparkasse Gera-Greiz und die Köstritzer Schwarzbierbrauerei, wäre dieses Fest nie in solch einer Qualität durchführbar gewesen. Großer Dank gilt auch dem SRH Waldklinikum Gera, dem Injoy Fitness Weida, Auto-Scholz-AVS, dem Lionsclub Gera, MGEE- Sound & Light und dem Druckhaus Gera für die Bereitschaft, diese traditionsreiche „Nacht“ zu unterstützen. Bereits nach dem Startschuss zu einem abendfüllenden Programm, welches wiederum besonderes Augenmerk auf die „Kleinsten“ und jungen Museumsgäste gelegt hatte, stürmten viele Besucher nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister Julian Vonarb die Räumlichkeiten des Stadtmuseums. Besonders die „Boxvorführungen“ in der 3. Etage mit dem Nachwuchs des Box Clubs Gera waren von großem Interesse. Die Besucher genossen bis weit in den Abend und in die Nachtstunden das abwechslungsreiche Programm, die Köstlichkeiten der Gastronomen sowie die mitreißenden Klänge der Live-Musik der unterschiedlichsten Künstler oder die historischen Kostümführungen.
Bereits die Tage des Vorverkaufs zeigten ein enormes Interesse an den Eintrittsbändchen und der „Gerschen Jubiläumstüte“. Im Naturkundemuseum ließen unzählige Kinder es sich nicht nehmen, sich im Hufeisen- und Baumstammweitwurf, dem Nachbilden von Muschelabdrücken oder dem Spinnen an Spinnrädern im Innenhof zu versuchen. Im Museum waren die Räume erfüllt vom Staunen über z.B. faszinierende Tierwelten, ungewöhnliche Laute oder Skelette lange vor unserer Zeit. Dank der beiden historischen Shuttlebusse konnten die Besucher ganz unkompliziert, schnell und kostenfrei die unzähligen Veranstaltungsstätten erreichen. Die Orangerie, erstmals seit dem Umbau und nach der Widereröffnung am 24. August für die Besucher der Museumsnacht geöffnet, erstrahlte in einem unglaublichen Licht aus phantastischen Farben in einer abendlichen Stimmung im Ambiente des romantischen Küchengartens, untermalt von den bezaubernden Klängen des Trio „en passant“. In den großzügigen Räumen konnten Besucher sich bis Mitternacht von den gelungenen Umbauarbeiten überzeugen und die Werke von Otto Dix‘ betrachten, bestaunen und darüber diskutieren. Das Otto-Dix Haus konnte den enormen Zustrom kaum bewältigen und die Besucher genossen im nächtlichen Flair die Künstler auf der Mohrenplatzbühne und im angrenzenden Hofgut. Die Köstritzer Brauerei sponserte für das Hofgut ein erstklassisches Konzert der beliebten und erfolgreichen Köstritzer Jazzband. In den Abendstunden konnten die Gäste das umfangreiche Repertoire im Hofgut genießen.

Die Stadt Gera, die Gera Kultur GmbH und der Fachdienst Kultur danken allen Beteiligten für die aufwendigen Vorbereitungen und das Engagement, diese 20. Museumsnacht mit Herzblut, kreativen Ideen und Tatkraft unterstützt und einen erfolgreichen und vor allem phantastischen Abend gestaltet zu haben.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR