53 Geraer für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Navi://53 Geraer für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

53 Geraer für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Von |2016-12-07T18:07:08+00:007 Dezember 2016|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Jeder dritte Bürger der Stadt engagiert sich ehrenamtlich in seiner Freizeit in Vereinen, Organisationen, Selbsthilfegruppen und Projekten – OB dankt Ehrenamtlichen und Sponsoren

Das hervorragende Engagement und die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit von 55 Geraer Bürgerinnen und Bürgern wurde heute (6. Dezember) während einer Festveranstaltung zum Internationalen Tag des Ehrenamtes im Rathaussaal gewürdigt. Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und Sozialdezernentin Sandra Schöneich ehrten sie stellvertretend für die zahlreichen Menschen aus allen Lebensbereichen und Bevölkerungsschichten, die in Gera ehrenamtlich in Vereinen, Organisationen, Selbsthilfegruppen und Projekten aktiv sind.

„Kein Tag im Jahr ist in unserer Gesellschaft ohne das Ehrenamt denkbar. Was wären unsere Schulen, die Bibliothek, unser Theater, die Museen und der Tierpark ohne ihre Fördervereine? Ohne freiwillige Feuerwehren und Technisches Hilfswerk stünde es schlecht um unseren Brand- und Katastrophenschutz. Wieviel ärmer stünde es um unsere Gesellschaft, gäbe es nicht die Wohlfahrtsverbände? Gäbe es unsere Sportvereine ohne die ehrenamtlichen Trainer, Übungsleiter und Vereinsvorstände? Ohne das Ehrenamt wäre unsere Gesellschaft, wäre unsere Stadt um so vieles ärmer“, betonte Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn.

Deshalb ist es ihr wichtig, jeden Tag des Jahres als Tag des Ehrenamtes zu begreifen. „Ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger leisten Wertvolles. Ihr Beitrag für unser Gemeinwesen kann nicht in Euro und Cent gemessen werden. Sie stecken Herzblut in ihr Engagement und sie investieren Unwiederbringliches: nämlich einen Teil ihrer Lebenszeit. Die Stärke einer solidarischen Gemeinschaft wächst aus dem Einstehen ihrer Mitglieder untereinander. Die eigenen Bedürfnisse bewusst in freier Entscheidung zurückstehen zu lassen, auf den anderen zuzugehen, Verantwortung zu übernehmen, anderen zu helfen, das alles sind Facetten des Ehrenamtes“, so die Oberbürgermeisterin.

17 Bürgerinnen und Bürger erhielten die Ehrenurkunden der Stadt Gera. Der Ehrenbrief des Geraer Sports ging an neun Bürger. Mit der Thüringer Ehrenamtscard zeichnete die Stadt 15 verdiente Geraer aus. Das Thüringer Ehrenamtszertifikat wurde in diesem Jahr an drei Ehrenamtliche überreicht. Zudem erhielten zwei Gruppen die Teamurkunde der Stadt Gera.

Jeder dritte Geraer engagiert sich ehrenamtlich in seiner Freizeit. Besonders junge Leute möchte die Stadt an das Ehrenamt heranführen und ihre Motivation und ihr Bewusstsein dafür fördern. 278 junge Leute aus Gera beteiligten sich am 9. Thüringer Schülerfreiwilligentag im Juni dieses Jahres. Die Stadt Gera nahm erneut an diesem Projekt der gemeinsamen Initiative der Thüringer Ehrenamtsstiftung und dem Netzwerk der Freiwilligenagenturen und Bürgerstiftungen, zu der auch die Ehrenamtszentrale der Stadt zählt, teil.

Insgesamt acht Kooperationspartner – bestehend aus Vertreterinnen und Vertreter Thüringer Landratsämter, Stadtverwaltungen und privaten sozialen Institutionen – bekamen am 17. Augst 2016 den Startschuss für die Zusammenarbeit im Projekt „nebenan angekommen“. Darunter auch die Ehrenamtszentrale der Stadt, welche ab sofort gemeinsam mit den Projektpartnern für die interkulturelle Öffnung der Engagementstrukturen im Bundesland wirken wird. Regionale Akteursnetzwerke sollen von den Kooperationspartnern unter anderem durch Synergieeffekte und bedarfsgerechte Qualifikationen gestärkt werden. Zudem reichen die Kooperationspartner Mittel des Engagementfonds „nebenan angekommen“ an Projekte für, mit und von Geflüchteten aus. Engagierte Nachbarschaften konnten sich hier auf bis zu 1.000 Euro für ihre Aktivitäten bewerben. Im Fokus: Die Einbindung unserer neuen Nachbarinnen und Nachbarn in ehrenamtliche Strukturen. Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.

Die diesjährige Festveranstaltung wird, wie in jedem Jahr, von der Thüringer Ehrenamtsstiftung finanziell unterstützt. Aber auch Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen und andere Institutionen erhalten von dieser Institution Hilfe. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Netzwerk der Freiwilligenagenturen, zu der auch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera gehört. An der Veranstaltung nahmen als Gäste Sponsoren der Thüringer Ehrenamtscard und Unterstützer der Ehrenamtszentrale Gera teil. Dazu gehören und anderem die Thüringer Ehrenamtsstiftung, GLOBUS Handelshof GmbH, GWB „Elstertal“ mbH, Galeria Kaufhof, Stadt-Apotheke, Kabarett Fettnäppchen und UCI-Kinowelt.

Foto: Stadtverwaltung Gera/Monique Hubka

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR