54 Geraer für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Navi://54 Geraer für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

54 Geraer für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Von |2018-12-06T17:22:30+00:006 Dezember 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: |

„Goldener Simson“ geht an Pastor i.R. Franz Beutel vom Freundeskreis für Flüchtlinge – Jeder dritte Bürger Geras engagiert sich ehrenamtlich – Oberbürgermeister Julian Vonarb bedankt sich bei den vielen Ehrenamtlichen und Sponsoren

Das hohe Engagement und die langjährige Tätigkeit im Ehrenamt von 54 Geraer Bürgerinnen und Bürgern wurde heute (5. Dezember) während einer Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes im Rathaussaal gewürdigt. Oberbürgermeister Julian Vonarb und Sozialdezernentin Sandra Wanzar zeichneten Ehrenamtliche stellvertretend für die aus allen Bereichen des Lebens und der Bevölkerungsschichten stammenden Menschen aus, die in Gera in Selbsthilfegruppen, Vereinen, Organisationen und Projekten aktiv sind. „Ehrenamtliche in Gera haben über viele Jahre, in denen der Sparzwang die öffentliche Diskussion beherrschte, durch ihren Einsatz Vereine am Leben erhalten. Sie sind ein wesentlicher Teil der Stadtgesellschaft, ein Teil, der diese Stadt stark prägt. Sie sind Vorbild und Ihnen gilt mein Respekt. Ohne Ihr Engagement wäre Gera in vielerlei Hinsicht wirklich arm“, so Oberbürgermeister Julian Vonarb in seiner Rede.

Den „Goldenen Simson“ als höchste Ehrung erhielt Pastor I.R. Franz Beutel vom Freundeskreis für Flüchtlinge. „Sie sind Pastor im Ruhestand und innerhalb der Freien Evangelischen Gemeinden seit über 30 Jahren für Menschenrechte und in der Seelsorge aktiv. Bereits zu DDR-Zeiten unterstützten Sie die Friedensbewegung in Gera. Außerdem waren Sie viele Jahre ehrenamtlich und seit Mitte der 90er Jahre dann hauptamtlich als Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt Gera tätig“, würdigte OB Julian Vonarb das Schaffen von Franz Beutel in seiner Laudatio. „Seit 1989 betreuen Sie Aussiedler und kümmern sich seit jeher um alte und kranke Menschen. Das Amt als Vorsitzender des Freundeskreises für Flüchtlinge e.V. halten Sie auch bereits seit mehreren Jahren inne. Als beständig tätiger Mensch, der sich mit großer Verbundenheit zeitlebens für Menschen engagiert, die in Not sind und der Hilfe bedürfen, sind Sie in Gera und darüber hinaus bekannt. Ich danke Ihnen sehr für Ihre Arbeit, Ihr außerordentliches bürgerschaftliches Engagement und für den Gemeinschaftssinn in unserer Stadt, wünsche dabei weiter gutes Gelingen und persönlich alles Gute!“

Der „Silberne Simson“ ging an Marlene Spenst vom Verein Tischlein deck dich/die helfende Hand e. V. Seit über 20 Jahren ist sie Vorsitzende des Vereins „Tischlein deck dich/die helfende Hand“. Mit Herz, Courage und Ausdauer ist sie „Seele“ des Vereins. Dabei unterstützt Frau Spenst seit der Gründung 1998 bedürftige Menschen aus Bieblach-Ost und Umgebung. In der Schwarzburgstraße 6 betreut sie einen kleinen Laden mit sorgsam aufbereiteten Textilien, Hausrat und Büchern ausschließlich durch Spenden. Auch andere Angebote stehen allen Bürgern offen, wenn sie Hilfe benötigen, beispielsweise beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen, im Umgang mit Ämtern und Behörden oder bei der Arbeitsplatzsuche. Dazu können Computer genutzt werden, heißt es in der Laudatio des OB. Er dankte ihr sehr für ihre Arbeit, ihr außerordentliches bürgerschaftliches Engagement und für den Gemeinschaftssinn in unserer Stadt, wünschte dabei weiter gutes Gelingen und persönlich alles Gute.

Weiter wurden geehrt: 14 Ehrenamtliche mit der Ehrenurkunde der Stadt Gera, 11 Ehrenamtliche mit dem Ehrenbrief des Sports, 12 Ehrenamtliche mit der Thüringer Ehrenamtscard und fünf Ehrenamtliche mit dem Thüringer Ehrenamtszertifikat. Anlässlich des Tages des Ehrenamtes wurden bereits am 21. November zehn Mitglieder sowie Leiter von Selbsthilfegruppen für ihre langjährige engagierte Arbeit geehrt. Die Auszeichnung fand in einem feierlichen Rahmen im SRH Wald-Klinikum Gera statt. Die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen der Ehrenamtszentrale arbeitet bereits seit 2011 eng mit dem SRH Wald-Klinikum Gera zusammen. Es wurde 2016 als „Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus“ ausgezeichnet.
Post mortem erhielt Monika Kümritz für ihre engagierte Arbeit bei den „Grünen Damen und Herren“ am SRH Wald-Klinikum Anerkennung und Würdigung. Die Laudatio hielt Sandra Wanzar und übergab für die „Grünen Damen und Herren“ als Spende für ihre Arbeit 100 Euro. In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden Monika Kümritz.
In der Ehrenamtszentrale sind derzeit 78 Selbsthilfegruppen aktiv. Die Ehrenamtszentrale organisierte u.a. 2018 ein Weihnachtskonzert, sie ist Kooperationspartner des thüringenweiten Netzes zur Stärkung der Willkommensstruktur. Jeder dritte Geraer engagiert sich ehrenamtlich in seiner Freizeit. Besonders junge Leute will die Stadt an das Ehrenamt heranführen und ihre Motivation und ihr Bewusstsein dafür fördern. 295 Jugendliche aus Gera beteiligten sich am Thüringer Schülerfreiwilligentag im Juni dieses Jahres. Die Einsatzstellen konnten sich auch in diesem Jahr über sehr aktive und engagierte Schüler freuen.

Da gibt es auch das Büro Lokale Agenda 21, das sich als Anlaufstelle sieht und koordinierende und organisatorische Aufgaben wahrnimmt. So werden erfolgreiche Projekte zum Umweltschutz wie z.B. im Oktober diesen Jahres eine Müllsammelaktion mit einer Geraer Schule oder auch Projekte im Sozialbereich für die Stadt Gera umgesetzt. Die Freiwilligenagentur bietet nicht nur Hilfe für andere, sondern bedeutet auch persönliche Weiterentwicklung, die Chance, sich aktiv in das Geschehen der Stadt Gera einzumischen und verschiedenste Aktivitäten mitzugestalten. Gute Arbeit leistet auch die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen. Immer mehr Menschen nutzen die Chance, in einer Selbsthilfegruppe seelische Probleme und Konflikte oder die Begleiterscheinungen von chronischen Erkrankungen zu bewältigen. Betroffene, aber auch Angehörige sind angesprochen. Das Seniorenbüro berät und informiert Bürgerinnen und Bürger zur Seniorenarbeit, hilft bei der Bildung von Interessengruppen im Bereich der Seniorenbetreuung oder unterstützt den Seniorenbeirat der Stadt Gera. Zur ersten Sitzung des Seniorenbeirates im Jahr 2018 hat die Stadt dem Seniorenbeirat den neu erschienenen Wegweiser für Senioren „Älter werden in Gera“ übergeben.

Die diesjährige Festveranstaltung wurde, wie in jedem Jahr, von der Thüringer Ehrenamtsstiftung finanziell unterstützt. 85 Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen und andere erhielten von dieser Institution ebenfalls Hilfe. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Netzwerk der Freiwilligenagenturen, zu der auch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera gehört. An der Veranstaltung nahmen als Gäste Sponsoren der Thüringer Ehrenamtscard und Unterstützer der Ehrenamtszentrale Gera teil. Dazu gehören u.a. städtische Einrichtungen, wie z.B. die Volkshochschule, Geraer Museen, kommunale Bäder, der Tierpark, die Stadt- und Regionalbibliothek sowie Institutionen, wie die UCI Kinowelt, das Kabarett „Fettnäppchen“, die Globus GmbH und die Stadtapotheke.

Auszeichnungen der Stadt Gera – Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2018

Ehrenurkunde der Stadt Gera

Dr. Friedrich Franke – Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Gera
Peter Bäuml – Vors. Imker Goldene Weisel
zwei Mitarbeiterinnen – der DO Diakonie Ostthüringen gem. GmbH, Telefonseelsorge Ostthüringen Standort Gera
Renate Heße – WEISSER RING e.V., Außenstelle Gera
Birgit Ludwig – Geraer Heimbetriebsgesellschaft Seniorenpflegeheim „Franz-Lenzner“
Anneliese Planert – Geraer Heimbetriebsgesellschaft Seniorenpflegeheim „Franz-Lenzner“
Jürgen Geiling – Heimatverein Langenberg e.V.
Regina Grzam – TVVdN/ BdA e.V. –Basisgruppe Gera
Antje Pelzel – Aktionsbündnis gegen Rechts, Stadtjugendring Gera e.V.
Charline Köhler – Stadt.Zeit e.V.
Karina Beckhaus – UNICEF Gera
Sigrid Müller – „Freunde des Ferberschen Hauses e.V.“
Giselda Schädlich – Geraer Tafel

Ehrenbrief des Sports

Evelyn Drzensla – OTG 1902 Gera e.V.
Matthias Kamprath – Ostthüringer Fallschirmsportclub Gera e.V.
Ingrid Ertel – TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V./ Abt. Triathlon
Marko Sachse – Lusaner SC 1980 e.V.
Ulrike Schell – Turnverein Gera e.V.
Gerhard Schildt – 1. SV Gera e.V.
Heike Schmidt – BSG Wismut Gera e.V.
Brigitte Seifert – VfL 1990 Gera e.V.
Armin Wagner – Geraer Volleyballclub e.V.
Christian Wolf – Geraer Freizeitkicker ´94 e.V.
Roland Ziegemeyer – Schwimmverein Gera e.V.

Thüringer Ehrenamtscard

Jens Findeklee – Museum für Naturkunde Gera
Ingrid Fischer – SiS Landesverband Thüringen e.V.
Susann Abraham – Stadt Gera, untere Denkmalschutzbehörde
Katja Krimig – Scheubengrobsdorfer Bürgerzentrum „Am Schulenberg“ e.V.
Steffen Rühling – Ortsteilrat Cretzschwitz/ Söllmnitz
Andreas Mummert – Kath.Pfarrei St. Elisabeth
Ines Bauer – Freundeskreis für Flüchtlinge
Sebastian Hauff – RSC Gera e.V.
Marion Heilmann – Rollschnelllaufverein „Blau-Weiß“ Gera e.V. (P. 1)
Ludwig Kröhl – Sportverein Aga e.V.
Thomas Küfner – SSV Gera 1990 e.V.
Christian Müller – Schwimmverein Gera e.V.

Thüringer Ehrenamtszertifikat

Andrea Annalena Dressel – DO Diakonie Ostthüringen gem. GmbH, Kreisdiakoniestelle Gera
Edda Altenburger – Geraer SV „Hermes“ e.V.
Andreas Kinder – Privilegierte Schützengesellschaft e.V.
Steffen Hadlich – JFC Gera e.V.
Dietmar Kahnt – Post SV Gera e.V.

Anerkennung und Würdigung post mortem
Monika Kümritz – „Grüne Damen und Herren“

Silberner Simson

Marlene Spenst – Tischlein deck dich/die helfende Hand e.V.

Goldener Simson

Franz Beutel – Freundeskreis für Flüchtlinge

Anlässlich des Tages des Ehrenamtes wurden am 21. November zehn Mitglieder sowie Leiter von Selbsthilfegruppen für ihre langjährige engagierte Arbeit geehrt.
Die Auszeichnung fand in einem feierlichen Rahmen im SRH Wald-Klinikum Gera statt. Die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen der Ehrenamtszentrale arbeitet bereits seit 2011 eng mit dem SRH Wald-Klinikum Gera zusammen und wurde 2016 zum „Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus“ zertifiziert.
Herr Reinhard Hein- SHG Bauchspeicheldrüsenerkrankung
Frau Iris Keßler – Regionale SHG Aphasie Gera
Frau Gabriele Kreußler – SHG Frauen nach Krebserkrankung
Frau Hannelore Kattler – SHG „Menschen ohne Magen“
Herr Günther Model – 1.SHG Prostatakrebs in Gera
Frau Renate Kolb – ANAT e.V. – SHG Gera
Frau Heidi Basger – ANAT e.V. – SHG Gera
Frau Birgit Roth – SHG Angehöriger psych. Kranker
Frau Irina Gumprecht – SHG Schlafapnoe Gera
Herr Dietmar Schneider – SHG MS IV Gera und SHG Stammtisch Gera

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR