Älteste Bürgerin der Stadt Gera wurde 105 Jahre alt

Navi://Älteste Bürgerin der Stadt Gera wurde 105 Jahre alt

Älteste Bürgerin der Stadt Gera wurde 105 Jahre alt

Von |2017-11-14T17:04:36+00:0014 November 2017|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Anna Sievert ist mit 105 Jahren die älteste Bürgerin der Stadt Gera. Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn gratulierte ihr am Sonnabend, 11. November, herzlich zu ihrem Geburtstag. Die Jubilarin erhielt außerdem ein Glückwunschschreiben vom Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringens und vom Bundespräsidenten. Anna Sievert feierte im Kreise ihrer Familie, der Heimleiterin Petra Berndt, der Heimbewohnern und der Mitarbeiter ihres Wohnbereiches. Die Seniorin ist nun schon seit elf Jahren Bewohnerin des Seniorenheimes „Kurt Neubert“ in Gera-Lusan. Dort genießt sie liebevolle Pflege und Betreuung. Frau Sievert wird für ihre Ausgeglichenheit, Harmonie, Kontaktfreudigkeit und Weltoffenheit geschätzt. Für einen kleinen Schwatz ist sie gern zu haben.


1912 geboren, hat sie 1948 geheiratet. Ein Jahr später kamen Zwillinge zur Welt, der Sieverts ganzer Stolz. Der eine der beiden Söhne wohnt heute gleich um die Ecke. Er kümmert sich liebevoll um seine Mutter. Anna Sievert hat ihr Leben lang als Sekretärin gearbeitet. Steno hat sie bis heute nicht verlernt. Ihr Mann war Braumeister. Dieser Beruf bescherte der Familie außergewöhnliche Wohnorte, sogar mitten in der Wernersgrüner Brauerei, später in Radeberg und seit 1962 in Gera. Daheim wurde bei den Sieverts mit Freude musiziert. Mandoline und Klavier waren die bevorzugten Instrumente. Anna Sieverts sang gern Volkslieder. In den Mußestunden las sie oftmals Gesellschaftsromane. Und sie hörte mit Begeisterung klassische Musik. Die Schwestern schalten ihr oft Programme mit klassischem Repertoire im Hörfunk an. Dann, so denken sie, schwelgt sie im Geheimen in ihrem erfüllten Leben.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar