ARCADIA Investment Group übernimmt ab 1. April „Elster Forum“ Gera als Einzelhandelsstandort

Navi://ARCADIA Investment Group übernimmt ab 1. April „Elster Forum“ Gera als Einzelhandelsstandort

ARCADIA Investment Group übernimmt ab 1. April „Elster Forum“ Gera als Einzelhandelsstandort

Von |2018-03-22T16:35:22+00:0022 März 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |

Neueröffnung mit neuem Image und neuem Namen für 2020 geplant – „Galeria Kaufhof“ schließt wie geplant September 2018 – Umbau im Jahr 2019

Die ARCADIA Investment Group aus Leipzig hat das Einkaufszentrum „Elster Forum“ in Gera mit einer Mietfläche von mehr als 14.400 Quadratmetern am Museumsplatz 2 und das zugehörige Parkhaus mit zirka 376 Stellplätzen erworben. Anfang April erfolgt die Übernahme des Hauses in der 1A-Lage mitten im Zentrum der Stadt. Im ersten Quartal 2020 soll nach dem im Jahr 2019 vollzogenem Umbau innen und außen das neue Objekt mit einem neuen Konzept eröffnet werden. Verkäufer der Immobilie ist eine in Luxembourg ansässige Gesellschaft. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Diese Woche stellten die beiden Geschäftsführenden Gesellschafter Alexander Folz und Christian Dinger aus dem bundesweit agierenden Projektentwicklungsunternehmen ARCADIA Investment Group aus Leipzig die Pläne für das Haus vor.

„Als die Schließung des Elsterforums bekannt wurde und ich wusste, hier brennt es, habe ich Herrn Folz auf der Messe Metropolregion Mitteldeutschland angesprochen. Das Gespräch war goldwert. Parallel knüpfte unser Fachdienstleiter Wirtschaft Dr. Tobias Werner auf der Expo Kontakte zu der Gruppe“, berichtet Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. „Wir freuen uns, dass das ´Elster Forum` ab 1. April in den Besitz der ARCADIA Investment Group übergeht. Das Bangen der noch verbliebenen Einzelhändler und Gastronomen im Haus und der Bürgerinnen und Bürger um das Schicksal dieses wichtigen Verbindungsgliedes zwischen Gera Arcaden und den oberen Händlern auf Sorge, Zschochern und Marktseite hat nun ein Ende. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf die Entwicklung des Projektes. Es bleibt ein Einzelhandelsstandort mit neuen Perspektiven.“ Schließlich gab es auch noch andere Bewerber, wie für Loft-Wohnungen oder Indoorspielplatz. Das Konzept von ARCADIA siegte schließlich.

„Auch wir freuen uns, nach Ostern hier in Gera richtig ´loswurzeln´ zu können. Wir wollen die Einzelhandelsimmobilie, die sich in einem sehr guten Zustand befindet, zu 100 Prozent beleben. Ergänzende Strukturen sind nicht ausgeschlossen. Die 4. Etage soll vom Handel abgekoppelt und alternativ für Sport und Spiel genutzt werden. Der Kaufvertrag wurde am 21. Dezember 2017 abgeschlossen“, so Alexander Folz. Er lobte die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, insbesondere die sehr gute Unterstützung durch Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Die Stadt zeichne sich mit ihrem Einzugsgebiet durch eine hohe Zentralität ebenso aus wie die für ostdeutsche Verhältnisse hohe Kaufkraft.

Ab 3. April beginnen die Gespräche mit den Bestandsmietern. Sie sollen integriert werden. Neue Mieter für die Leerstände gilt es zu werben, die Flächen zu optimieren und neu zu ordnen. Das soll die Attraktivität des Hauses erhöhen. Parallel wird eine Marketingkonzeption entstehen. „Galeria Kaufhof“ schließt nach dem regulären Auslaufen des Mietvertrages im September. Doch bis dahin laufen schon Vorbereitungen. 20 Mitarbeiter gehören zu dem erfahrenen Leipziger Entwicklungsteam: u.a. Finanzer, Planer, Architekten, Bauleiter, ein eigenes Verwaltungsteam, eine Kompetenzabteilung Parken. Das Team hat vor dem Vertragsabschluss alles gründlich geprüft. 15.000 Quadratmeter effektive Verkaufsfläche soll belebt werden. „Galeria Kaufhof“ nutzt derzeit zirka die Hälfte, rund 7.500 Quadratmeter. „Gera ist ein guter Wirtschaftsstandort. Wir machen hier was draus“, ergänzt Folz. Das Unternehmen will u.a. das Imagebild des Hauses neu positionieren. Dazu gehöre auch ein neuer Namen, den die Bürger im Rahmen eines Wettbewerbes finden sollen. Vielleicht entstehen auch eine kleine Homepage und eine Webcam. Die Planungen werden nach Abschluss der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die ostdeutsche ARCADIA Investment Group hat sich schwerpunktmäßig auf die Entwicklung von einzelhandelsgenutzten Immobilien, Wohnobjekten sowie Parkhäusern und Tiefgaragen im gesamten Bundesgebiet spezialisiert. Zu den vielen erfolgreichen Projekten zählen u.a. das Geschäftshaus Hainspitze in Leipzig, das Marien Carée in Neubrandenburg oder die Entwicklung des alten Hertie- Kaufhauses zu einem Einzelhandelsstandort in Berlin-Neukölln.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar