Aus aktuellem Anlass: Sicherheit Märchenmarkt

Navi://Aus aktuellem Anlass: Sicherheit Märchenmarkt

Aus aktuellem Anlass: Sicherheit Märchenmarkt

Von |2016-12-20T18:21:26+00:0020 Dezember 2016|Kategorien: Allgemein|

Das Mitgefühl der Geraer Bevölkerung gilt in diesen Stunden den Opfern, Verletzten und Angehörigen des feigen und hinterhältigen Anschlages von Berlin. Die Flaggen auf dem Kornmarkt sind bis zum Ende des Geraer Märchenmarktes auf Halbmast gesetzt.

Aber das Leben in Deutschland darf nicht von Terroristen bestimmt werden. Deshalb wird der Märchenmarkt in Gera weitergeführt und wie geplant am 23.12.16 enden.

Die Stadt Gera hat in Auswertung des Anschlages in Berlin das bereits bestehende gute Sicherheitskonzept natürlich erneut besprochen und modifiziert. So werden in Abstimmung mit dem beauftragten Sicherheitsunternehmen und der Polizei die Bestreifungen im Veranstaltungsgelände sowohl durch Zivilkräfte, als auch durch uniformierte Kräfte verstärkt. Damit erhöhen wir die Präsenz und die Wachsamkeit auf dem Märchenmarkt. Am Märchenmarktprogramm wird es keine Abstriche geben.

Eine Abriegelung der Zufahrten ist nicht möglich, da die Anlieferungen der Geschäfte der Innenstadt und die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge zu gewährleisten ist. Der Märchenmarkt Gera liegt auch nicht an einer vielbefahrenen Fernverkehrsstraße. Die Stadt Gera als Veranstalter des Märchenmarktes wird alles in ihren Kräften stehende tun, um eine bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

 

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR