Ausstellung „Kirche, Glauben, Religion“ im Kulturbund eröffnet

Navi://Ausstellung „Kirche, Glauben, Religion“ im Kulturbund eröffnet

Ausstellung „Kirche, Glauben, Religion“ im Kulturbund eröffnet

Von |2017-11-16T17:29:04+00:0016 November 2017|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn würdigte gestern (14.11.2017) zur Eröffnung der Ausstellung „Kirche, Glauben, Religion“ das Engagement von Eckhard Müller. Dem Vorsitzenden des Kulturbundes Gera gelinge es immer wieder aufs Neue, aus den eigenen Sammlungsbeständen interessante Ausstellungen anbieten zu können. Als Dank für dieses unermüdliche Wirken übergab sie eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Die neue Ausstellung in den Räumen des Kulturbundes im Ferberschen Haus reiht sich in die zahlreichen Angebote und Aktivitäten anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Reformation ein. In der bis zum 30. April 2018 zu sehenden Exposition wird ein historischer Rückblick auf die Ereignisse sowie auch auf Ursache und Wirkung der Reformation eingegangen. Der Natur des Heimatforschers und Sammlers Eckhard Müller entsprechend, geht die Ausstellung speziell auch auf die Geschehnisse und Visitation in den reußischen Ländern ein. Zahlreiche interessante und seltene historische religiöse Exponate können besichtigt werden. So unter anderem Porzellan-Heiligenfiguren, kunstvoll gestaltete historische Bucheinbände und Prachtexemplare von Gebets- und Gesangsbüchern, religiöse Bücher und Bibeln, reußische Gebets- und Gesangsbücher, seltenes Schriftgut und vieles mehr. Zu den ausgestellten seltenen und kostbaren Büchern gehört unter anderem eine sehr schön illustrierte lateinische Ausgabe einer Biblia sacra mit 444 Holzschnitten aus dem Jahr 1567 und eine griechische Ausgabe des Neuen Testaments in zwei Bänden aus dem Jahr 1568.


Pfarrer Dr. Frank Hiddemann ließ es sich nicht nehmen, zur Ausstellungseröffnung Worte an die Gäste zu richten. Er würdigte das Engagement des Kulturbundes und seines Vorsitzenden, sich auch diesem Thema von weltgeschichtlicher Bedeutung zu widmen.

Geöffnet hat die Ausstellung in der Greizer Straße 39 dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr sowie nach Terminvereinbarung unter Telefon 0365/37303.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar