Brand in Untitz – Geruchsbelästigung in Gera – Brandrauch zieht durch Inversionswetterlage ab

Navi://Brand in Untitz – Geruchsbelästigung in Gera – Brandrauch zieht durch Inversionswetterlage ab

Brand in Untitz – Geruchsbelästigung in Gera – Brandrauch zieht durch Inversionswetterlage ab

Von |2018-04-20T19:03:16+00:0020 April 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist ein Brand in der Recyclinganlage Untitz (Landkreis Greiz) ausgebrochen. Sperrmüll brannte auf einer Fläche von 40 mal 40 Metern. Die Feuerwehr Gera wurde 0.10 Uhr zur überörtlichen Hilfe auf Anforderung des örtlichen Einsatzleiters angefordert. Ein Tanklöschfahrzeug, ein Löschfahrzeug und ein Schlauchgerätewagen mit insgesamt 14 Einsatzkräften waren vor Ort.

Am Vormittag wurden in Gera durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Luftmessungen durchgeführt. Die Messungen erfolgten  an zwölf Stellen in der Stadt. Es wurden keine erhöhten Messwerte festgestellt. Nach derzeitigem Kenntnisstand bestand weder gesundheitliche Bedenken, noch Beeinträchtigungen für die Umwelt.

Die Inversionswetterlage löst sich am späten Vormittag auf. Dadurch zog der Brandrauch auf höhere Luftschichten bis etwa 1000 Meter Höhe. Somit hatte die Geruchsbelästigung in der Stadt Gera abgenommen.

Der Führungsstab in der Feuer- und Rettungswache Mitte konnte somit aufgelöst werden.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar