Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Am Donnerstag, dem 28. September, 14 Uhr, startet nach der Sommerpause im Stadtmuseum wieder die Veranstaltungsreihe „Geschichte am Nachmittag“. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Neuerwerbungen des Stadtmuseums der letzten Jahre. Als Schenkung oder als Ankauf mit Hilfe des Museums-Fördervereins haben – neben eher unscheinbar wirkenden Alltagsobjekten – auch richtige Schätze den Weg ins Museum gefunden. Darunter befinden sich die vermutlich ältesten in Gera entstandenen Fotografien aus den 1840er Jahren und mehrere Ölporträts von Geraer Fabrikanten aus dem 19. Jahrhundert. Egal, ob wertvoll oder Alltagsobjekt, eine Voraussetzung sollten alle Neuerwerbungen haben: Mit ihrer Geschichte und ihrem Informationsgehalt sollten sie wenigstens einen kleinen Beitrag zur Geschichte der Stadt Gera liefern.

Foto: Das erste Geraer Bahnhofsgebäude, Ansicht von der Bahnseite. Teil einer Fotoserie aus den 1860er Jahren. Neuerwerbung des Stadtmuseums aus dem Jahr 2015