Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zu einer besonderen Lesung mit Musik unter dem Motto „Gleiche Zeit – anderes Land“ lädt das Museum für Angewandte Kunst Gera am Sonnabend, 5. Mai, 17 Uhr ein. Im Kontext zur Sonderausstellung „Tütenlampe, Petticoat & Nierentisch – zum Alltagsdesign der 1950er und 1960er Jahre“ werden Siegfried von der Heide und Ronald W. Gruner von Alltäglichkeiten ihrer Kindheit in den 1960er Jahren erzählen. Der eine wuchs in der BRD, der andere in der DDR auf. „Wirtschaftswunder, Mauerbau, Kalter Krieg, der Prager Frühling, der Vietnamkrieg, Miniröcke, Kuschelsofas, Weltraumfahrt und vieles mehr sind im kollektiven Gedächtnis geblieben. Was davon war wirklich spürbar? Gab es gefühlte und erlebte Unterschiede beim Aufwachsen in der einen und in der anderen Republik? Gab es Gleichklänge? In blitzlichtartigen Szenen, Bildern und Geschichten beschreiben die beiden Autoren – untermalt mit Musik – ihre Erlebnisse und regen zur eigenen Spurensuche an.“ (Zitat der Autoren) Dieses Thema fügt sich in die Intensionen der derzeitigen Sonderausstellung, die Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff, Glas, Keramik und Porzellan, darunter Klassiker wie die Orchideenvase „Schwangere Luise“, elektrische Haushaltsgeräte, Radios und die ersten Fernsehgeräte, Mode, Textilien, Filmplakate sowie Werbung zeigt.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung des Freistaates Thüringen. Der Eintritt ist frei.

Foto: Das Thema der Lesung fügt sich in die Intension der derzeitigen Sonderausstellung im MAK ein.(Stadtverwaltung/Steffen Weiß)