Exotisches aus China

Navi://Exotisches aus China

Exotisches aus China

Von |2017-12-03T19:08:46+00:003 Dezember 2017|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Das üppige Grün einer fremden Pflanzenwelt am Dadu-Fluß bei Leshan, Provinz Sichuan (Ulrike Bertram)

Am Donnerstag, dem 7. Dezember 2017, 19 Uhr, lädt das Museum für Naturkunde Gera zu einer besonderen Vortragsveranstaltung in die Museumsklause ein. Das Thema „Exotisches aus China“ soll einen Bezug zur aktuellen Sonderausstellung „Exotische Früchte auf einem Wochenmarkt“ herstellen, wird aber auch viele weitere Eindrücke einer Reise in durchaus „exotische Gefilde“ zeigen.

Die Gastreferentin, Frau Dr. Ulrike Bertram, war über viele Jahre als Kustodin am Ökologisch-Botanischen Garten der Universität in Bayreuth tätig. Heute ist sie als botanische Reiseleiterin mit zahlreichen Gruppen in den verschiedensten Regionen der Welt unterwegs.

Fernöstlichem haftet für uns immer der Hauch des Exotischen an. Was auch durchaus stimmt, denn vieles ist dort für uns andersartig, ungewohnt, neu und manches gewöhnungsbedürftig. Insgesamt zwei Monate privater Aufenthalt in China, überwiegend in der Hauptstadt Beijing, aber auch Ausflüge in den Südwesten des Landes nach Chengdu (Provinz Sichuan) mit dem Panda Research Center, Leshan mit der weltgrößten Buddha-Figur und Chongqing, der „weltgrößte Stadt“ am Zusammenfluss von Yangtse und Jialing, im Südosten des Landes in Huangshan (Provinz Anhui) mit den malerischen Gelben Bergen sowie Jiming Yi (Hebei Province), eine alte Poststation im Norden von Beijing, bieten einige interessante Einblicke in ein riesiges, sehr vielfältiges Land.


Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar