Festliche Konzerte und offene Türen am Gymnasium Rutheneum Gera

Navi://Festliche Konzerte und offene Türen am Gymnasium Rutheneum Gera

Festliche Konzerte und offene Türen am Gymnasium Rutheneum Gera

Von |2017-11-16T17:26:35+00:0016 November 2017|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

„Halleluja“, wer denkt da nicht gleich an Händels berühmten Chor aus dem Oratorium „Messias“ oder an die bevorstehende Weihnachtszeit. Die Stadt wird festlich geschmückt, es ertönen bald wieder Weihnachtslieder auf Straßen und Plätzen. Düfte gerösteter Mandeln und dampfendem Glühweins erfüllen die Luft, aus allen Ecken strömt über Lautsprecher übertragene Musik an die Ohren der Passanten, zumeist von CDs, mehr zur alltäglichen Untermalung. Sie kann aber auch kunstvoll live dargeboten werden von Chören und Solisten, die sich lange darauf vorbereitet haben, zur bewussten Einstimmung auf die Weihnachtszeit, ohne die alltägliche Berieselung.

So auch am 3. Dezember, 19 Uhr, im Konzertsaal des Theaters Gera unter Mitwirkung aller Ensembles des Gymnasiums Rutheneum, des gemeinsamen Orchesters des Rutheneums und der Musikschule „Heinrich Schütz“, des Konzert-, Mädchen- und Kinderchores.

Neu ist in diesem Jahr, dass es nicht wie sonst eine zweite Aufführung des gleichen Konzertes, sondern am 10.12.17 um 19.30 Uhr in der Johanniskirche zu Gera einen besonderen Musikabend mit dem Konzert- und Mädchenchor, Gesangsolisten und dem Philharmonischen Orchester Gera mit einem nicht so traditionellen Programm geben wird.

Zu hören sind dann u. a. Camille Saint-Saёns „Oratorio de Noel“, Arvo Pärts Magnifikat, Mendelssohns „ Warum toben die Heiden“ und Händels „Halleluja“. Gesangssolisten sind Sybille Tancke (Sopran), Stephanie Piatek (Sopran), Christel Loetzsch (Alt), Florian Neubauer (Tenor) und Felix Rumpf (Bariton) unter der Leitung von Christian K. Frank. Der Chorleiter und Dirigent sowie die Choristen beider Chöre freuen sich nicht nur über die schöne Musik, sondern auch auf die gelungene Kooperation mit dem Theater Gera/ Altenburg, die in diesem Jahr mit der Aufführung von Mendelssohns Sinfoniekantate „Lobgesang“ begann und sich im März des nächsten Jahres mit der Darbietung von Mozarts „Requiem“ und Pärts „Te Deum“ fortsetzt.


Der Verkauf der Karten für beide Konzerte erfolgt über Herrn Müller, Leiter der Spezialklassen für Musik, Johannisplatz 6. Zusätzlich sind für das traditionelle Konzert am 3. Dezember 2017 im Konzertsaal des Theaters Karten an der Theaterkasse erhältlich und für das Konzert am 10. Dezember 2017 in der Johanniskirche in der Brendelschen Buchhandlung, Große Kirchstraße 11.
Am Samstag, dem 9. Dezember, öffnet das Gymnasium mit seinem Musikspezialzweig die Türen. Von 14 bis 16 Uhr können sich Interessenten über die Musikspezialklassen im Haus 2 des Goethe-Gymnasiums, Johannisplatz 6, informieren. Einen ersten Überblick gibt es um 14 Uhr in der Aula zu einer Eröffnungsveranstaltung, bei dem sich auch der Konzertchor vorstellt.
Neben Hospitationsmöglichkeiten im offenen Unterricht und während der Chorprobe des Konzertchores können wissbegierige Schüler in den Bereichen Klavier, Orgel, Gitarre und Gesang Schnupperunterricht erhalten. Sogar Testmöglichkeiten für die Fächer Gehörbildung und Musiktheorie werden angeboten. Gespräche mit Fachlehrern und die Internatsbesichtigung sind möglich.

Bei Interesse können sich Schüler für die Klassenstufen 9, 10 und 11 formlos bis zum 16. Februar 2018 bewerben (nähere Informationen über www.gymnasium-rutheneum.de). Die Aufnahmeprüfungen finden dann vom 15. bis 17. März 2018 statt.

Text: Ralf Runge

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar