Förderverein der SBBS Technik übergibt Sachspende in Höhe von 24.000 Euro an die Stadt Gera

Navi://Förderverein der SBBS Technik übergibt Sachspende in Höhe von 24.000 Euro an die Stadt Gera

Förderverein der SBBS Technik übergibt Sachspende in Höhe von 24.000 Euro an die Stadt Gera

Von |2017-04-07T05:50:47+00:007 April 2017|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

In drei Räumen der Berufsschule wurden jeweils Beamer mit Deckenhalterung, Lautsprecher und wandbefestigte PC installiert. In zwei Räumen konnten höhenverstellbare interaktive 70 Zoll Touchdisplays (Monitore) mit PC installiert werden. Die Displays sind vergleichbar mit den interaktiven Tafeln, haben aber ein besseres Kontrastverhältnis und bieten auch bei hellem Tageslicht noch ein scharfes Bild. Außerdem wurde noch ein tragbares und damit in verschiedenen Räumen, auch in der Aula, einsetzbares interaktives 21,5 Zoll Display angeschafft. Dieses Display ermöglicht dem Lehrer in Kombination mit einem Beamer die Bedienung mit Finger oder Stift und kann auch im CAD- Unterricht für die Bearbeitung von Zeichnungen so eingesetzt werden, dass die Schüler jeden Schritt verfolgen können. Damit sind in allen fünf Räumen nicht nur Videos und z.B. Powerpoint-Präsentationen möglich, sondern es kann auch interaktiver Unterricht durchgeführt werden.

Förderverein der SBBS Technik übergibt Spende für modernste Unterrichtsmittel. Freuen sich gemeinsam mit den künftigen Metallbauern über modernste Medien- und Präsentationstechnik im Unterricht (v. links): Saskia Leupold-Grunewald, Fachdienstleiterin Bildung, Stefan Haase, Geschäftsführer der Kfz- Innung Ostthüringen und Hauptsponsor, Reiner Hädrich, Schulleiter der SBBS Technik, Dieter Hischer, Vorstandsvorsitzender des Fördervereines e. V., Dr. Wolfgang Heinig, Vorstandsmitglied des Fördervereines, Regine Heß, Fachberaterin Allgemeine Metalltechnik, und Fachlehrer Holger Stößel. Foto: Stadtverwaltung/Helga Walther

Die größte Flexibilität bieten die 70 Zoll Monitore, von denen einer zum Beispiel auch für den Unterricht in der Automatisierungstechnik zur gemeinsamen Erstellung und Simulation von pneumatischen hydraulischen Steuerungen genutzt wird, was in allen Metall- und Kfz-Berufen Anwendung findet. In der Fahrzeugtechnik können die angehenden Kfz-Mechatroniker an den interaktiven Displays mit dem Programm „Autofachmann-plus“ auf die Online-Prüfung vorbereitet werden. Ein weiteres Einsatzgebiet gibt es im Unterricht der Gießereitechnik, auch hier z.B., um die Simulation der Erstarrung von Schmelzen zu verfolgen und zukünftig auch, um über Video die Versuche aus dem Gießereilabor „life“ in den Klassenraum zu holen. Natürlich lassen sich die interaktiven Monitore auch wie ganz normale Tafeln beschreiben, aber sie bieten darüber hinaus viele Möglichkeiten des digitalen Lernens, auch die sichtbare Kommunikation zwischen den Smartphones der Schüler und dem Lehrer, z.B. Abfragen und Multiple-Joice-Aufgaben. Die hervorragende Ausstattung der Schule trägt auch dazu bei, dass immer mehr landesweite Fortbildungen von Berufsschullehrern in Gera stattfinden. Im Monat März waren es drei Veranstaltungen. Sie fanden zur Sicherheitstechnik im Bereich Metallbau, zum Thema Qualitätssicherung und zur Anwendung digitaler Medien im Automatisierungstechnik-Unterricht statt.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR