Frühlingsbeginn im Hofwiesenpark und Küchengarten

Navi://Frühlingsbeginn im Hofwiesenpark und Küchengarten

Frühlingsbeginn im Hofwiesenpark und Küchengarten

Von |2017-03-07T19:44:19+00:007 März 2017|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Während sich im Hofwiesenpark die ersten Krokusse zeigen und auch die Tulpen und Narzissen schon deutlich aus der Erde schauen, wird voraussichtlich in der kommenden Woche im Küchengarten ein bunter Blumenteppich aus Stiefmütterchen, Hornveilchen und Tausendschönchen gepflanzt. „Hierfür müssen die Beete allerdings etwas abgetrocknet sein. Bei dem unbeständigen Wetter lässt sich der Pflanztermin momentan noch schlecht festlegen“, so Kathy Deutscher, technische Mitarbeiterin der Gera Kultur GmbH. „Dennoch kann man schon eine Vielzahl an Blüten in den Parkanlagen entdecken. Viele Besucher erfreuen sich bereits seit Wochen an den gelben Blüten der Zaubernuss oder haben den Winter-Jasmin und die Chinesische Winterblüte entdeckt. Diese Ziersträucher gehören zu den sogenannten „Winterblühern“ so Deutscher weiter.

Der holländische Partnerschaftsgarten der Stadt Arnheim lädt dieses Jahr mit einem orange-farbenen Tulpenflor ein. Außerdem wurden bereits vergangenen Herbst drei Sträucher des Gewöhnlichen Schneeballs gepflanzt. Für den Erhalt und die Pflege der Partnerschaftsgärten werden dieses Jahr gezielt die Einnahmen aus der Spendenbox am holländischen Garten verwendet. Die Spendengelder im Spieloval sollen dem Erhalt der Spielgeräte zugutekommen und die Einnahmen aus der dritten Box am Hauptweg fließen in die Sommerbepflanzung. Dafür werden die Spendenboxen demnächst entsprechend umgestaltet.

Ein wichtiges Anliegen ist leider so kurz vor dem Saisonauftakt noch nicht geklärt: „Für die Partnerschaftsgärten der Städte Timisoara und Kuopio suchen wir Paten, die sich bereiterklären die Gärten während der Saison zu pflegen“, erklärt Katja Paunack, Geschäftsführerin der Gera Kultur GmbH. Unterstützung erhalten alle Pflegepaten durch den Pflegebetrieb der Grünanlagen + Service gGmbH der Lebenshilfe. Sie übernehmen Rasen- und Heckenschnitt und stehen auch sonst gern mit Rat und Tat zur Seite. „Mit großem Vorbild gehen die vorhandenen Pflegepaten voran, die teils schon seit zehn Jahren engagiert und voller Tatendrang zum Erhalt der insgesamt 12 Partnerschaftsgärten beitragen“, bedankt sich Paunack. Wer also gern die Patenschaft für einen der Partnerschaftsgärten übernehmen möchte, kann sich bei der Gera Kultur GmbH, Kathy Deutscher, Telefon 0365 / 61 92 09, melden.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR