Gera erinnert mit Gedenktafel an Heinrich Reinhold

Navi://Gera erinnert mit Gedenktafel an Heinrich Reinhold

Gera erinnert mit Gedenktafel an Heinrich Reinhold

Von |2018-02-01T06:29:44+00:001 Februar 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: |

Bedeutender deutscher Landschaftsmaler wurde vor 230 Jahren in Gera geboren

Gera hat eine reiche Kultur- und Kunstgeschichte, die weit über den bekanntesten Namen Otto Dix hinausgeht. Mit der Einweihung einer neuen Gedenktafel wurde dies heute (31. Januar 2018) ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Gewidmet ist die Gedenktafel Heinrich Reinhold. Johann Heinrich Carl Reinhold, so sein vollständiger Name, wurde am 18. Juli 1788 in Gera geboren. Er entstammt einer Künstlerfamilie. Schon sein Vater war ein bekannter Porträtmaler, seine beiden Brüder und beiden Neffen setzten die künstlerischen Traditionen in Gera fort. Heinrich Reinhold zählt heute zu den bedeutenden deutschen Landschaftsmalern des 19. Jahrhunderts.

Eine heimatliche Würdigung hat der Künstler bereits mit der Maler-Reinhold-Straße in Untermhaus erfahren. Heute folgte die feierliche Einweihung der Gedenktafel an seinem Geburtshaus auf der Sorge / Ecke Humboldtstraße. Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn erinnerte in ihrer Ansprache daran, dass der Blick zurück notwendig sei, um das „Heute“ verstehen und das „Morgen“ gestalten zu können.

Die Kunstsammlung Gera besitzt insgesamt 121 Werke der Malerfamilie Reinhold. 41 Werke davon entsprangen der Hand von Heinrich Reinhold. „Noch in diesem Sommer wird der Malerfamilie Reinhold eine separate Sonderausstellung gewidmet. So können wir weitere bedeutende Maler der Geraer Kunstgeschichte noch stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken“, kündigte die Oberbürgermeisterin an.


Die Gedenktafel entstand auf Initiative des Fördervereins der Kunstsammlung in Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung, der sich darüber hinaus nachhaltig engagierte, das Grabmal von Heinrich Reinhold in Rom restaurieren zu können. Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn bedankte sich für dieses Engagement, ebenso bei Dr. Gessner, dem Eigentümer des Gebäudes, der sich von Beginn an sehr aufgeschlossenen zeigte und die Anbringung der Tafel ermöglichte.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar