Junge Geraer unterstützen Caritas

Navi://Junge Geraer unterstützen Caritas

Junge Geraer unterstützen Caritas

Von |2018-09-04T12:09:00+00:004 September 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |

Jenny Peißker, Philipp Schubert sowie Flavio Trautmann wagen das Abenteuer ihres Lebens, die drei Geraer starteten gestern (2. September) in das ferne Duschanbe, die Hauptstadt von Tadschikistan. Ab München ging es gemeinsam mit Franziska Eichner und den zwei motorisierten Gefährten, welche von der Firma W|P ARCHITEKTUR- UND IMMOBILIENMANAGEMENT gesponsert wurden, auf eine 10.000 km Abenteuer-Challange. Die Brauerei 1880 unterstützt diese mit den Spritkosten. Auch der Selgros-Markt ist neben weiteren Unterstützern zu nennen. Die Tajik Rallye sammelt mit ihren ambitionierten Rallye-Teams Spenden für karitative Projekte von Caritas international in Tadschikistan. Kinder und Jugendliche aus ärmsten Familien erhalten dadurch Hilfe. Die Autos werden dann dort für den guten Zweck versteigert.
Am vergangenen Freitag nahm sich der Oberbürgermeister der Stadt Gera die Zeit, dem Team alles Gute für das Abenteuer zu wünschen. Die Studenten erzählten mit strahlenden Augen von dem Ziel der Reise und konnten sich über einige Give-Aways freuen. So soll der Aufkleber „Geraer Fettgusche“ die Autos zieren und ein mit Broschüren und Gera-Flagge gefüllter Beutel mit der Aufschrift „I love Gera“ das Reisegepäck vervollständigen. Auch der kleine Gera-Magnetlöwe wird als Maskottchen Glück bringen. „Ich bin über so viel Engagement begeistert und freue mich, dass sich unsere Geraer Jugend so ambitioniert für einen guten Zweck einsetzt. Die Reise wird eine gute Vorbereitung für die weiteren Prüfungen des Lebens sein und vor allem das Teamgefühl stärken“, so Julian Vonarb.

Vor über zwei Jahren sind die jungen Geraer durch einen Beitrag im Vox Automagazin auf die Rallye aufmerksam geworden und waren von der Idee mitgerissen. „Tadschikistan ist das ärmste Land in Zentralasien, die deutschstämmige Bevölkerung gehört zur ärmsten Bevölkerungsschicht im Land. Die Idee der Rallye-Organisatoren, gerade in diesem Land auf abenteuerliche Weise einen kleinen wohltätigen Beitrag zu leisten, hat uns überzeugt“, so das junge Team.

Wer die Rallye unterstützen möchte, kann auf der Seite https://10tkmwerbinich.wordpress.com/ueber-die-rallye/ alles nachlesen und mit einer Spende helfen, die angestrebten Projekte umzusetzen. Wir dürfen gespannt sein, mit welcher Spendensumme das Team am Ende der Aktion punkten kann und drücken von Gera aus die Daumen.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR