Manga-Zeichen-Wettbewerb „Magische Welten“

Navi://Manga-Zeichen-Wettbewerb „Magische Welten“

Manga-Zeichen-Wettbewerb „Magische Welten“

Von |2017-04-15T06:45:23+00:0015 April 2017|Kategorien: Bibliothek|Tags: , |

Die Stadt- und Regionalbibliothek Gera startet in Kooperation mit der Kunstschule Gera e.V. einen Manga-Zeichen-Wettbewerb unter dem Motto „Magische Welten – Erschaffe deinen eigenen Fantasy-Charakter!“. Eingeladen mitzumachen sind alle zwischen 10 und 20 Jahren. Die Idee zu diesem Wettbewerb hatte Jenny Alexandra Hauptmann, Medienfachangestellte, bereits als sie noch Auszubildende in der Geraer Bibliothek war. In einer kleinen Umfrage in der Manga-Abteilung der Jugendbibliothek ermittelte sie im Sommer 2016, ob die Leser von Mangas auch an einem Zeichen-Wettbewerb interessiert wären. Sie selber begeistert sich für Mangas und zeichnete auch das Bild für das Plakat zum Wettbewerb.

Manga ist der japanische Begriff für Comics. Außerhalb von Japan bezeichnet er in der Regel aber aus Japan stammende Comics oder nichtjapanische Comics, die typische Manga-Stilelemente verwenden, wie große Augen und das Kindchen-Schema, also Proportionen, die so eher bei Menschenkindern und bei Jungtieren vorkommenden. In erster Linie aber sind Manga-Figuren Fantasiewesen. Ein bekannter Manga-Zeichner, Takehiko Matsumoto, beschreibt es so: „Das Manga-Zeichnen ist eine Technik, etwas Erfundenes zum Leben zu erwecken.“

Die Geschichten und Abenteuer in Bildfolgen festgehalten und entsprechend der traditionellen japanischen Leserichtung von „hinten“ nach „vorne“ und von rechts nach links zu lesen, erfreuen sich besonders bei Kinder und Jugendlichen großer Beliebtheit. Die Stadt- und Regionalbibliothek Gera bietet 800 Mangas zum Ausleihen an – 500 Entleihungen erzielten diese bereits in den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres.

„Naruto“, „One Piece“, „Dragon Ball“ sind bekannte Manga-Serien mit coolen Helden, die fantastische Abenteuer bestehen. Beim Wettbewerb gefragt sind aber eigene Entwürfe: Wie sieht dein Manga-Held, deine ganz eigene Manga-Figur aus? Auf Format A4 (hoch oder quer) mit Bleistift, Buntstift, Farbe, traditionell von Hand gezeichnet oder digital entworfen, können die Arbeiten bis zum 23. Juni 2017 in der Bibliothek am Puschkinplatz eingereicht werden. Wichtig ist die Angabe des vollständigen Namens, des Alters und der Adresse bzw. E-Mail-Adresse. Eine Jury bewertet die Zeichnungen. Ausgewählte Arbeiten werden in einer Ausstellung in der Bibliothek am Puschkinplatz vom 10. Juli bis 19. August präsentiert, die Besten erhalten Preise gestiftet von einem einheimischen Farben- und Kreativgeschäft und einem großen Kinounternehmen.

In den Osterferien, am 19. April, gibt es in der Bibliothek am Puschkinplatz einen Manga-Zeichen-Workshop mit Alexander Neugebauer von der Kunstschule Gera – leider sind alle Plätze bereits belegt. Über eine mögliche Wiederholung wird nachgedacht. Mehr Informationen zur Bibliothek unter: www.biblio-gera.de.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR