Rekordeinreichung für Wettbewerb Kino-TV um die GOLDENEN SPATZEN 2018

Navi://Rekordeinreichung für Wettbewerb Kino-TV um die GOLDENEN SPATZEN 2018

Rekordeinreichung für Wettbewerb Kino-TV um die GOLDENEN SPATZEN 2018

Von |2018-01-23T08:16:20+00:0023 Januar 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |

Neuer Rekord beim Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz: 2018 sind für die fünf Wettbewerbskategorien Kurzspielfilm, Kino-/Fernsehfilm, Serie/Reihe Animation, Information/ Dokumentation und Unterhaltung insgesamt 196 deutschsprachige Filme und Fernsehbeiträge (sowohl Live Action- als auch Animations-Produktionen) eingereicht worden. Das ist die höchste Zahl an Einreichungen und mit 94 Stunden der längste Filmsichtungsmarathon für die Auswahljury gewesen, seit der jährliche Festivalrhythmus eingeführt wurde.

Kategorie Kino-/Fernsehfilm so stark wie nie

Die Kategorie Kino-/Fernsehfilm ist mit 32 eingereichten deutschsprachigen Kinderfilmproduktionen so stark wie nie. Auch in den anderen Wettbewerbskategorien kann bei der großen Auswahl und Vielfalt an Formaten aus dem Vollen geschöpft werden. Es verspricht ein spannendes Rennen um die begehrten GOLDENEN SPATZEN zu werden. Die Einreichungen in Zahlen: Kino/Fernsehfilm (32 Produktionen), Kurzfilm (54 Produktionen), Serie/Reihe Animation (47 Produktionen), Information/Dokumentation (47 Produktionen), Unterhaltung (16 Produktionen).

Vom 08. bis 18. Januar sichteten nacheinander drei unterschiedliche Auswahlkommissionen mit je fünf Experten sowie der Festivalleiterin Nicola Jones die eingereichten Formate. Final werden in jeder Kategorie zwischen 5 und 9 qualitativ hochwertige und innovative deutschsprachige sowie koproduzierte Filme und Fernsehbeiträge in den Wettbewerb ausgewählt, welche die gesamte Bandbreite eines Produktionsjahres reflektieren sollen. Insgesamt 18 Stunden wird das Wettbewerbsprogramm umfassen.



Von Magie über Leistungsdruck bis hin zum Altern: Die Themen und Trends

Im Kinderspielfilmbereich setzt sich der Trend fort, Stoffe zu verfilmen, die auf bekannten literarischen Vorlagen beruhen. Originäre Kinderfilmstoffe, die sich stark an der Lebenswelt und dem Lebensumfeld von Kindern orientieren und dieses auch inhaltlich abbilden, sind im Spielfilmbereich rar, allerdings im Kurzfilmbereich häufiger zu finden. Waren in den vergangenen Jahren noch „Familie“, „Trennungs-/Scheidungsgeschichten“ und „Sehnsucht nach einer intakten Familie“ an der Tagesordnung, sind es derzeit verstärkt die Themen „Abenteuer“, „Magie“ und „Freundschaft“ sowie „Leistungsdruck“, „Identität“, „Selbstbestimmung“ und „Verlust“. In den dokumentarischen Formaten setzen sich Kinder hingegen verstärkt mit Fragen rund um das „Heranwachsen“ und „Altern“ auseinander.

Kinderjury entscheidet über Gewinner: Preisverleihung am 15. Juni 2018

Welche Beiträge letztendlich eine Auszeichnung erhalten, entscheidet die Kinderjury Kino-TV, in der Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren aus ganz Deutschland, der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich, Südtirol, der Schweiz und auch aus Luxemburg vertreten sind. Während der Festivalwoche vom 10. bis 16. Juni 2018 sichten und beurteilen sie zusammen und entscheiden, wer die Preisträger der GOLDENEN SPATZEN sein werden. Die Hauptpreise für den jeweils besten Beitrag in den Kategorien des Wettbewerbs werden am Freitag, 15. Juni 2018, in Erfurt vergeben.

Die Auswahlkommissionen 2018

Die Kino- und Fernsehfilme sichteten Nicola Jones (Festivalleiterin GOLDENER SPATZ), Beate Biermann (MDR), Brigitte Kohnert (RTL), Reza Memari (Autor/Regisseur), Tobias Wiemann (Regisseur) und Christian Exner (Medienwissenschaftler). Für die Kategorien Kurzfilm und Serie/Reihe Animation wählten Nicola Jones (Festivalleiterin GOLDENER SPATZ), Matthias Daenschel (Regisseur/Animator), Dorothee Loeks (Super RTL), Annegret Richter (AG Animationsfilm), Joya Thome (Regisseurin) und Jörg von den Steinen (ZDF). In den Kategorien Information/Dokumentation und Unterhaltung trafen Christian Kitter (Medienpädagoge/Cutter), Jasmin Schelling (Nickelodeon), Benjamin Manns (SWR), Gudrun Sommer (doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche), Nicola Jones (Festivalleiterin GOLDENER SPATZ) und Martin Verg (Chefredakteur Geolino) die Entscheidung.

Auf dem Festival werden zusätzlich zum Wettbewerb auch weitere Kinderfilme und Jugendfilme zu sehen sein. Beginn des Kartenvorverkaufs ist der 23. April. Auch ist dann das komplette Festivalprogramm auf der Website www.goldenerspatz.de abrufbar.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar