„Stieleiche“ an Kuckucksdiele wird verschnitten

Navi://„Stieleiche“ an Kuckucksdiele wird verschnitten

„Stieleiche“ an Kuckucksdiele wird verschnitten

Von |2018-08-07T17:17:10+00:007 August 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

Die Untere Naturschutzbehörde der Stadtverwaltung Gera informiert, dass aus dem Geraer Naturdenkmal „Stieleiche“ an der Kuckucksdiele bei Heinrichsgrün, den Geraern als „Torstensoneiche“ bekannt, am Montag dieser Woche ein großes Teil aus Stamm und Krone ausgebrochen ist. Durch den Ausbruch des Stammes aufgrund der derzeitig problematischen Witterungsbedingungen wurde die Eiche geschädigt. Nun müssen die noch vorhandenen Relikte der Krone verschnitten werden. Der verbleibende Stamm soll als Naturdenkmal und nicht zuletzt als Lebensraum für Eremiten erhalten bleiben. Der Schnitt erfolgt am Mittwoch, 8. August, durch die Baumpfleger des Fachdienstes Stadtgrün. Die Eiche hat einen Stammumfang von 6,10 Meter und ist zirka 350 bis 450 Jahre alt. Damit ist sie nach der Kalten Eiche der zweitälteste Baum der Stadt. Hinzu kommt, dass der Baum derzeit vom Eremiten, auch bekannt als Juchtenkäfer, bewohnt wird.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR