Urlaubszeit ist Reisezeit – der StadtService H35 informiert!

Navi://Urlaubszeit ist Reisezeit – der StadtService H35 informiert!

Urlaubszeit ist Reisezeit – der StadtService H35 informiert!

Von |2018-05-08T21:38:38+00:008 Mai 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , |
Der StadtService H35 der Stadt Gera erinnert rechtzeitig vor Beginn der Reisezeit daran, die Gültigkeit von Personalausweisen und Reisepässen zu prüfen. Personalausweise und Reisepässe können nicht verlängert werden. Die Bearbeitungszeit für eine Neubeantragung liegt bei 3 bis 4 Wochen für Personalausweise und 5 bis 6 Wochen für Reisepässe.

Es wird empfohlen, sich vor Antritt einer Auslandsreise über geltende Einreisebestimmungen und die Anerkennung von Dokumenten zu informieren, um Unannehmlichkeiten beim Grenzübertritt zu vermeiden. Sachdienliche Hinweise liefern zum Beispiel der Reiseveranstalter, die Botschaften oder das Auswärtige Amt (www.auswaertiges-amt.de). Die Meldebehörde erteilt keine verbindlichen Auskünfte über die geltenden Reisebestimmungen anderer ausländischer Staaten.

Was ist für die Beantragung erforderlich?

Bei der Beantragung von Personaldokumenten ist ein aktuelles biometrisches Lichtbild, die Geburts- oder Eheurkunde (Familienstammbuch) sowie der bisherige Personalausweis oder Reisepass mitzubringen. Der Antrag kann nur persönlich gestellt werden. Zurzeit gelten die folgenden Gebühren – die Gebühren sind bei Antragstellung zu bezahlen, Kartenzahlung ist möglich: Personalausweis 28,80 Euro (für Antragsteller unter 24 Jahren 22,80 Euro) Reisepass 60,00 Euro (für Antragsteller unter 24 Jahren 37,50 Euro).

Wer die rechtzeitige Beantragung eines Reisepasses übersehen hat, kann im Bedarfsfall einen Reisepass mit EXPRESS beantragen. Dieser Pass ist innerhalb von wenigen Werktagen verfügbar, kostet aber neben der eigentlich anfallenden Gebühr zusätzlich weitere 32 Euro. Muss es noch schneller gehen, ist auch die Ausstellung vorläufiger Dokumente möglich. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass vorläufige Dokumente nicht in allen Staaten anerkannt werden. Die Beantragung eines vorläufigen Reisepasses bedarf zudem eines Reisenachweises.

Sie reisen mit Kind?

Alle Kinder müssen ab ihrer Geburt bei Reisen ins Ausland über ein eigenes
Reisedokument verfügen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und – je nach Reiseziel – Personalausweise zur Verfügung. Kinderreisepässe können für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres direkt in der Meldebehörde ausgestellt werden. Hierfür fällt eine Gebühr von 13,00 Euro an. Zur Beantragung eines Reisedokumentes für Kinder ist ein aktuelles biometrisches Lichtbild sowie die Geburtsurkunde des Kindes mitzubringen. Zudem ist eine Zustimmungserklärung (nebst Kopie des Personalausweises oder Reisepasses zum Unterschriftenvergleich) der Sorgeberechtigten bzw. bei alleiniger Sorge oder bei unverheirateten Eltern ein Sorgerechtsnachweis zwingend vorzulegen (Urteil des Familiengerichts, aktuelle Negativbescheinigung bzw. Sorgeerklärung des Jugendamtes). Auch das minderjährige Kind muss bei der Beantragung persönlich erscheinen.

Der StadtService H35 ist montags und freitags von 9 bis 15 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie mittwochs und samstags von 9 bis 13 Uhr erreichbar. Um Wartezeiten zu vermeiden, kann mittels Online Terminreservierung ein persönlicher Wunschtermin über Internet (www.gera.de) oder telefonisch (0365 838-1900) vereinbart werden.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar