Veranstaltungen im Februar in der Bibliothek

Navi://Veranstaltungen im Februar in der Bibliothek

Veranstaltungen im Februar in der Bibliothek

Von |2018-01-08T16:09:15+00:008 Januar 2018|Kategorien: Bibliothek|Tags: , |

Ausstellung

12. Februar bis 24. März 2018

„Winterzauber“ – Fotografien von Frank Schreier

Frank Schreier, geboren 1952 in Hermsdorf, fotografiert seit 1975. In einem Betriebsfotozirkel erlernte er die Grundlagen der Fotografie und Bildgestaltung. Seitdem ist er als leidenschaftlicher Hobbyfotograf unterwegs – stets, wie er sagt, auf der Jagd nach dem perfekten Bild, wohl wissend, dass er dies eigentlich nie erreichen will, denn dann hätte die Jagd ja ein Ende. Das klingt nach Lebensphilosophie, und auch Frank Schreiers Fotografien lassen Raum zum nachsinnen. 2004 erfolgte Frank Schreiers Einstieg in die Digitalfotografie und ein weiterer Interessenschwerpunkt im Bereich der Fotografie, sogenannte „High Definition Range (HDR) Aufnahmen“ mit Nachbearbeitung, kamen hinzu. Einen Moment in allen seinen Facetten festzuhalten, aber auch Stimmungen zu erzeugen, das reizt Frank Schreier am Fotografieren. In der Osterburg Weida und im Museum Neustadt / Orla waren seine fotografischen Arbeiten bereits zu betrachten. Auch die Geraer Bibliothek präsentierte schon im vergangenen Jahr Fotos von Frank Schreier – nun gibt es neue Arbeiten zu bestaunen! Unter dem Motto „Winterzauber“ zeigen 20 Fotografien im Format 60 x 40 cm Berge, Wasser, Schnee und Eis, aufgenommen unter anderem in Tirol und am Spitzingsee, zu verschiedenen Tageszeiten und bei unterschiedlichen Wetterlagen. Ein fantastisches Spiel mit Licht, Farbe und Stimmungen! Fotobegeisterte und Interessierte lädt Frank Schreier im Rahmen der Ausstellung am Sonnabend, dem 17. Februar, von 10 bis 13 Uhr zum Gespräch und Erfahrungsaustausch ein.



Veranstaltungen

Immer samstags um 10:30 Uhr „Bücher beißen nicht“
Vorlesegeschichten für Kinder ab 4 Jahren (Dauer ca. 20 min)

Dienstag, 6. Februar, 17 Uhr, TREFFPUNKT BIBLIOTHEK
Ulla Spörl liest aus „Handelswege“ – ein Buch über David Gottfried Schöber
Eintritt frei

Vorbild für die Hauptfigur des neuen Romans von Ulla Spörl ist eine historische Persönlichkeit aus Gera, die in der Zeit von 1696 bis 1778 lebte und sich familiär und geschäftlich stark mit der damaligen Reichsstadt Nürnberg verbunden fühlte. Es handelt sich um den Kaufmann David Gottfried Schöber, der sich zudem als Schriftsteller, Gelehrter sowie als Bürgermeister der Stadt Gera betätigte und dennoch die Zeit und Muße fand, in kulturträchtige Gegenden Europas zu reisen und mit großer Leidenschaft für Abhandlungen zu meist religiösen Themen zu recherchieren, Kunstgegenstände sowie seltene Naturexponate zu sammeln und die seinerzeit umfangreichste Biografie über Albrecht Dürer zu schreiben. Was David Gottfried Schöber zu derart universellen Leistungen befähigte, beschreibt Ulla Spörl in ihrem Buch und zeichnet damit zugleich ein Abbild einer turbulenten Zeit.

Donnerstag, 15. Februar, 19.30 Uhr, „Die Tricks der Gauner und Ganoven“ – Buchgespräch mit Lothar Schirmer, Kriminalrat a.D.
VVK 8 € / AK 10 €

Der Kriminalrat a.D. Lothar Schirmer, bekannt durch zahlreiche Beiträge im Fernsehen, eigene Serien im MDR-Radio und viele Veröffentlichungen in den Printmedien, plaudert aus seiner Praxis als Kriminalist. In seinem humoristischen Ratgeber „Die Tricks der Gauner und Ganoven“ hat er 199 authentische Kriminalfälle, kurzweilig, interessant und oft mit einem „Augenzwinkern“ erzählt. Da tauchen falsche Polizisten genauso auf wie wortreiche Trickbetrüger, Schnäppchenjäger, geschickte Trickdiebe Möchtegernjuweliere und wundersame „Geldvermehrer“. In jedem geschilderten Fall gibt es Opfer. Das ist eine traurige Tatsache – aber die Umstände, die den Fall begleiten, sind häufig so, dass Sie ruhig darüber schmunzeln dürfen. Bei der Buchlesung präsentiert Ihnen der gestandene Kriminalbeamte einen Mix aus lockerem Gespräch, temperamentvoll vorgetragenen Fällen und gelesenen Geschichten aus seinem Buch – alles gewürzt mit dezent eingestreuten Tipps.

Mittwoch, 21. Februar, 19.30 Uhr, „Die Alpen – Mission Murmeltier“ – Multivisionsshow mit Heike Setzermann und Dirk Vorwerk
VVK 6 € / AK 8 €

Im Frühsommer 2016 zog es die beiden Dessauer Naturfotografen Heike Setzermann und Dirk Vorwerk in das höchste Gebirge Mitteleuropas. Ihre Reise führte sie durch die Alpen in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. Über die Mozartstadt Salzburg ging es gen Süden, wo es am Dachsteinmassiv ein erstes Rendezvous mit den Murmeltieren gab. Der Nationalpark Hohe Tauern lockte die beiden Naturfreunde mit dem Großglockner, und am Weißsee überraschte sie Neuschnee, bevor sie in Südtirol mediterranes Flair genießen konnten. Das Läuten tausender Kuhglocken kündigte das Erreichen der Schweiz an. In steilen Serpentinen winden sich die Pässe Furka und Grimsel, die zu den schönsten Panoramarouten der Alpen gehören, die Berge hinauf. Bald wird das Gebirge noch gewaltiger: Das markante Matterhorn und die Dufourspitze sind zwei der höchsten Gipfel Europas. Im Berner Oberland glühten Jungfrau, Eiger und Mönch im letzten Sonnenlicht, als Steinböcke und Gämsen an schwindelerregenden Felswänden emporkletterten. Über die Wasserfälle bei Krimml, Zell am See und Kaprun führte der Weg zurück ins Berchtesgadener Land, bevor die Mission Murmeltier zu Ende ging. Begleiten Sie Heike Setzermann und Dirk Vorwerk auf ihrer 4000 km langen Reise und erleben Sie die Höhepunkte der Alpen in einer farbenprächtigen Multivisionsshow.

Mehr Informationen unter www.earthsecrets.de

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar