Vier Geraer Musiktalente erhielten einen dritten Preis beim 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck

Navi://Vier Geraer Musiktalente erhielten einen dritten Preis beim 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck

Vier Geraer Musiktalente erhielten einen dritten Preis beim 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck

Von |2018-05-24T17:43:17+00:0024 Mai 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |

Vier Geraer Musiktalente der Musikschule „Heinrich Schütz“ erhielten einen dritten Preis beim 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit 2 600 Teilnehmern im Alter von 13 bis 27 Jahren in der Hansestadt Lübeck. Der Wettbewerb fand vom 17. bis 24. Mai statt. Die vier Musiktalente wurden durch ihre ausgezeichneten Platzierungen beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ zum 55. Bundeswettbewerb delegiert. Es sind Clara und Paula Teichmüller, Wertung: Klavier vierhändig (Klasse Astrid Steinhöfel); Johannes Deutsch Wertung: Klarinette (Klasse Frau Tupaika); Nico Sonack Wertung (Klasse Frau Warnstedt): Mandoline. Schon die Delegierung zu diesem Wettbewerb ist eine große Auszeichnung. Das alle vier Teilnehmer einen dritten Preis erreichen konnten, ist für die Musiktalente ein großer Meilenstein in ihrem musikalischen Werdegang. Bei einem Empfang am Donnerstag, 31. Mai, 13 Uhr, werden die Preisträger mit ihren Lehrerinnen und Korrepetitoren von der Fachdienstleiterin Bildung, Saskia Leupold-Grunewald, und der Leiterin der Musikschule „Heinrich Schütz“, Karin Müller, besonders geehrt und können von ihrem Konzerterlebnis sicherlich viel berichten.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ findet jährlich seit 1964 unter dem Dach des Deutschen Musikrates seit 1964 statt.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR