Vortrag über Neuzugänge 2017 der Geologischen Sammlung des Museums für Naturkunde

Navi://Vortrag über Neuzugänge 2017 der Geologischen Sammlung des Museums für Naturkunde

Vortrag über Neuzugänge 2017 der Geologischen Sammlung des Museums für Naturkunde

Von |2018-02-06T22:18:52+00:006 Februar 2018|Kategorien: Ausstellung|Tags: , |

Zu einem Vortrag über Neuzugänge 2017 der Geologischen Sammlung des Museums für Naturkunde Gera am Freitag, 16. Februar, 18 Uhr, laden die Geraer Mineralien- und Fossilienfreunde in das Museum für Naturkunde Gera ein. Frank Hrouda präsentiert in seinem Bildvortrag eine Auswahl der zirka 100 Neuzugänge der Geologischen Sammlung des Museums für Naturkunde, die 2017 z. B. durch Schenkungen an das Museum gelangten und inventarisiert wurden.

Unter den vielfältigen Stücken befindet sich der erste aus dem Ronneburger Raum nachgewiesene fossile Schwanzrest eines Seeskorpions. Das seltene Stück wurde bereits 2004 gefunden und nach der Übergabe an das Museum genauer untersucht, so dass zum Jahresende 2018 eine Publikation eines Autorenteams über dieses Fossil aus der Devonzeit in einer renommierten Fachzeitschrift erscheinen wird.


Eine ähnliche Rarität unter den vorgestellten Neuzugängen sind Stengelglieder von Seelilien aus der Devonzeit, die von einem Bergmann in den 1960er Jahren im Bergbaubetrieb Schmirchau / Ronneburg gefunden wurden. Bis heute sind nur wenige Reste dieser Tiere aus dem Bergbaugebiet Ronneburg bekannt. Neben diesen und weiteren Fossilien gelangten aber auch Mineralien als Neuheiten in den Sammlungsbestand. Darunter z.B. schöne Rauchquarzkristalle, die 2005 beim Bau einer Umgehungsstraße bei Bad Brambach im sächsischen Vogtland geborgen wurden.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR

Hinterlassen Sie einen Kommentar