Winterferien im Museum für Naturkunde Gera

Navi://Winterferien im Museum für Naturkunde Gera

Winterferien im Museum für Naturkunde Gera

Von |2016-01-19T14:33:47+00:0019 Januar 2016|Kategorien: Naturkundemuseum|Tags: , |

Drei Veranstaltungen bieten ab 3. Februar Wissenswertes für die ganze Familie

Futterhaus für Vögel im Winter mit Kohlmeise, Blaumeise, Grünfink und Gimpel. Foto: Frank Hrouda / Museum für Naturkunde Gera

Futterhaus für Vögel im Winter mit Kohlmeise, Blaumeise, Grünfink und Gimpel. Foto: Frank Hrouda / Museum für Naturkunde Gera

Während der Winterferien 2016 bietet das Museum für Naturkunde Gera drei Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie an. Am Mittwoch, 3. Februar, dreht sich um 14 Uhr zum letzten Mal alles um „Die Eroberer unter den Tieren und PfIanzen“. Diese Veranstaltung widmet sich dem Thema „Biologische Invasionen“. Dahinter verbergen sich zahlreihe Tier- und Pflanzenarten, die durch den Menschen in für sie neue Lebensräume gelangen, die sie sonst kaum erreicht hätten. Dort breiten sie sich massiv aus und verdrängen einheimische Arten. Der Museumspädagoge präsentiert viele Beispiele solcher Arten anhand der fantastischen Präparate in der Ausstellung und anhand spannender Filmausschnitte. Beispiele der vorgestellten Arten sind der Waschbär, die Wollhandkrabbe, der Ochsenfrosch und der gefährliche Riesenbärenklau. Danach geht es für die Schüler auf zu einem Rätselwettbewerb in der ständigen Ausstellung, bei dem sie ihr neu erworbenes Wissen selbstständig testen können. Im Anschluss hat jeder Schüler die Gelegenheit ein Boot auf der Reise nach Europa zum Mitnehmen zu basteln.

Am Donnerstag, 4. Februar, und am Samstag, 6. Februar, lautet jeweils um 14 Uhr das Motto „Frostfreie Vögel“. Im kalten Winter sind die Lebensbedingungen für viele unserer einheimischen Standvögel je nach Wetterlage recht schwierig. Trotzdem haben sie sich gut an das Leben bei Minusgraden angepasst. Ein besonderes Federkleid, Futtervorräte und andere „Tricks“ helfen den Vögeln dabei, nicht zu erfrieren. Bei dieser Veranstaltung werden einige dieser Vogelarten samt Ihrer „Wintervorkehrungen“ in Form von lebensnahen Präparaten und Filmausschnitten vorgestellt. In einem Experiment wird die Funktion eines isolierenden Federkleides nachgestellt. Gemeinsam wird im Anschluss zur Vogelfütterung eine Meisenglocke angefertigt, die im Museumshof aufgehängt wird.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR