Woche der offenen Musikschule

Navi://Woche der offenen Musikschule

Woche der offenen Musikschule

Von |2018-05-30T07:29:52+00:0030 Mai 2018|Kategorien: Allgemein|Tags: , |

2. Juni bis 8. JuniVeranstaltungen bieten breite Palette und Möglichkeiten der Information

In allen Schulen ist Prüfungszeit. So auch in der Musikschule. Nicht jeder Musikschüler nimmt eine Prüfung in Angriff, denn das Ablegen derselben ist keine Pflicht. Daher planen Schulleitung und Kollegium viele Veranstaltungen, in denen die meist jungen Künstler der Musikschule Auftrittserfahrung sammeln können. „Der Applaus ist bekanntlich der Lohn des Künstlers und wir sind überzeugt, dass er auch die beste Motivation für eigene neue Ziele unserer Schülerschaft ist“, meint Schulleiterin Karin Müller.

Die Musikschule präsentiert vom 2. Juni bis 8.Juni allen Interessenten und Musikliebhabern Konzerte von Barock bis Rock. Einstieg, anlässlich des Kindertages, ist am Samstag, 2. Juni, 16 Uhr, die Premiere des diesjährigen Kinderprojektes „Kinderlieder“ der Musikschule „Heinrich Schütz“. Mit viel Spaß präsentieren die Akteure, 14 Kinder im Alter von sieben bis dreizehn Jahren, die Klangmöglichkeiten ihrer Instrumente und laden, dem Jahreslauf folgend, zum Zuhören, Mitsingen und Mitgestalten ein. Am Montag, 4. Juni, 16 und 17 Uhr, lädt die Musikschule Kinder von drei bis fünf Jahren zu Schnupperstunden der Musikalischen Früherziehung ins Hauptgebäude, Biermannplatz 1, ein. Tanzinteressierte von 14 bis zehn Jahren können sich am 4. Juni, 17.15 Uhr in der Tonhalle / Eingang Bielitzstraße einen Eindruck vom Training verschaffen. Abends, 18 Uhr, heißt das Motto des Bereiches Rock/Pop/Jazz am Biermannplatz1: “Wir rocken den Musikschulhof“. Am Dienstag, 5. Juni, laden ab 17.30 Uhr die Instrumentalmusikschüler des Rutheneums und ihre Musikschullehrer zum Konzert ein.

Dies ist für alle Konzertfreunde und auch Schüler, die sich über das Niveau der Spezialklassen für Musik informieren wollen ein wichtiger Termin. „Bunt gemixt“ ist das Konzert am Mittwoch, 6. Juni, 18 Uhr. Es erklingen Blockflöten, Gitarren Mandolinen, Klarinetten, Akkordeons und Keyboards. Kinder, die gern musizieren möchten, aber nicht genau wissen, welches Instrument das richtige für sie ist, können nach Hören dieses Konzertes sicher besser eine Entscheidung treffen. Am Donnerstag, 7. Juni, 18.30 Uhr, stellt die Fachgruppe Klavier eine gute Alternative zum sommerlichen Wetter: “Wir tauchen ab…“ heißt ihr mit Spannung erwartetes Programm. Besondere Aufmerksamkeit bekommt am Freitag, 8. Juni, das Instrument des Jahres 2018: das Cello. 17 Uhr geben die Cello-Schüler ihr Bestes für ihr Instrument und nach einer Stärkung beim Imbiss wartet Cornelius Herrmann mit seinem Konzert „Cello pur“ am Biermannplatz auf. Cornelius Herrmann ist ehemaliger Solocellist des Salzburger Orchesters. Die kleinen und großen Solisten und Ensembles der Musikschule „Heinrich Schütz“ freuen sich schon auf ihren Besuch.

Über den Autor:

Projektleiter bei Plakatwerbung in Gera und gera.digital (was geht in gera), Geschäftsführer bei Plakatzentrale - Pohland & Vollhardt GbR